5

5 Fakten über Mandeln, die du wahrscheinlich noch nicht wusstest…

Ich liebe Nüsse. Vor allem Mandeln gehören zu meinen absoluten Lieblings-Snacks für zwischendurch. Egal ob am Morgen im Porridge, als Nachmittagssnack am Schreibtisch oder als Snack am Abend – Mandeln sind bei uns zu Hause sehr viel im Einsatz. Am Ende des Blogposts habe ich euch noch ein paar Arten aufgeschrieben, wie ich Mandeln am liebsten zubereite.

Mandeln sind aber nicht nur ein leckerer Snack, sondern sind auch reich an Vitamin B2 (Riboflavin) und sind eine Quelle an Niacin (B3), Thiamin (B1) und Folsäure (B9), die alle bei der Energiegewinnung im Körper eine Rolle spielen. Darüber hinaus enthalten sie natürliches pflanzliches Protein und gesunde Fette, die Energie für den Tag liefern und dazu beitragen, uns in Schwung zu halten.

Sie können zudem zur Gesundheit unserer Haut, Haare und Nägel und sogar unseres Herzens beitragen.

Da Mandeln oft unterschätzt werden und es viele Mythen gibt, habe ich dir heute mal 5 Fakten über Mandeln zusammengeschrieben, die du vielleicht noch nicht wusstest.

Der Mythos, dass Mandeln „dick“ machen hält dich tatsächlich immer noch hartnäckig. Aber stimmt das wirklich?

Fakt Nr. 1: Mandeln enthalten „gute“ Fette

„Mandeln enthalten viel Fett“. Mandeln enthalten, wie die meisten anderen Lebensmittel, Fett. Allerdings ist die Qualität des Fettes der ausschlaggebende Punkt: Man unterscheidet zwischen ungesättigten („guten“) Fettsäuren und gesättigten („schlechten“) Fettsäuren.

Ein konkreter Blick auf das Nährwertprofil von Mandeln gibt schnell Entwarnung: Tatsache ist, dass die täglich empfohlene Mandelportion (30g) 15g Fett enthält, davon sind 14g „ungesättigte“ und damit gute Fette.

Eine Ernährung mit einem hohen Anteil an gesättigten Fetten, kann zu einem Anstieg des LDL-Cholesterins führen. Hingegen kann die Ernährung mit einem hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren zu einer Senkung des LDL-Cholesterins, als auch des Gesamtcholesterins beitragen. Das ist besonders wichtig für unsere Herzgesundheit.

Fakt Nr. 2: Mandeln, können zu unserer Herzgesundheit beitragen

Wusstest du, dass Mandeln auch die Fettsäure Linolsäure enthalten? Diese trägt zur Aufrechterhaltung eines normalen Blutcholesterinspiegels bei. Ebenfalls wichtig für die Gesundheit unseres Herzens.

Fakt Nr. 3: Mandeln versorgen uns mit Vitamin E und können uns vor UV-Strahlen schützen

Eine Handvoll Mandeln, das sind ca. 23 Stück, versorgt uns mit 60%(!) der täglich empfohlenen Menge des Antioxidans Vitamin E, was helfen kann, unsere Zellen vor oxidativem Stress durch Umweltverschmutzung, UV-Strahlung der Sonne und anderen Umweltfaktoren zu schützen. Ein Thema, das vor allem gerade jetzt immer wichtiger wird.

Fakt Nr. 4: Mandeln passen auch in unsere Beauty-Routine

Wusstest du, dass Mandeln ein echter Allrounder in der Beautyroutine sind? Sie sind reich an Zink, welches zur Erhaltung von normaler Haut und Nägel beiträgt. Außerdem enthalten Mandeln Kupfer. Das spielt für eine normale Haarpigmentierung eine Rolle. Und auch die B-Vitamine Niacin und Riboflavin tragen zur Erhaltung der normalen Haut bei.

Fakt Nr. 5: Mandeln tragen nicht zur Gewichtszunahme bei

Dazu gibt es eine spannende Studie . Eine Handvoll Mandeln (30g) enthält ca. 175 Kalorien, doch laut einer Studie, die 2013 durchgeführt wurde, hatte das Snacken von Mandeln, keinen Einfluss auf das Gewicht der TeilnehmerInnen. Die erste Probandengruppe hat 4 Wochen lang täglich 43g Mandeln (ca. 250 Kalorien) als Snack oder Teil einer Mahlzeit verzehrt. Die Kontrollgruppe hatte keine Mandeln zu sich genommen.

Das Ergebnis: Das Gewicht hatte sich nicht verändert.

Nr. 5: Mandeln sind extrem vielseitig

Es gibt soo viele wunderbare Arten, Mandeln in seinen Ernährungsplan einzubauen, so dass es niemals langweilig wird. Man kann auch super damit herumexperimentieren, zum Beispiel mit verschiedenen Gewürzen (Mein Tipp: Rosmarin und etwas Salz). Was wir gerade abends häufig machen: Die Mandeln mit etwas Zimt anrösten.. soo ein leckerer Wintersnack.

Bei uns kommen Mandeln auch häufig als Topping für Salate zum Einsatz und auch im Smoothie dürfen sie bei mir nicht fehlen.

Meine aller liebsten Frühstücksideen für den Winter mit Mandeln:

Ich bin gespannt wie euch die Rezepte schmecken. Ich liebe es, so in den Tag zu starten.

Wie snackst du Mandeln am liebsten?

1 Tan S, Mattes R (2013) Appetitive, dietary and health effects of almonds consumed with meals or as snacks: a randomized, controlled trial. Eur J Clin Nutr 67(11):1205–1214.

CategoriesAllgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.