What I Eat in a Day: gesund und vegan

What I eat in a day - healthy and vegan

Heute habe ich für euch einen der meist angefragtesten Post ever: Ich habe euch ein Tag lang mein Frühstück, Snacks, Lunch und Abendessen fotografiert und die passenden Rezepte dazu notiert. Das nächste Mal habe ich übrigens vor, ein begleitendes Video dazu zu drehen, würde euch das interessieren? Da ich euch einen Tag vor der Fashionweek mitgenommen habe, zeige ich euch eine besonders vitamingeladene Edition. Da darf natürlich auch der Green Juice mit Ingwer nicht fehlen! Alles in allem sind die Rezepte sehr unterschiedlich und total easy nachzumachen. Wie ihr seht, hungere ich nicht und lege viel Wert auf eine ausgewogene vitaminreiche Ernährung aus frische Lebensmittel. Mein Favorit war übrigens das Abendessen- sieht nach viel Aufwand aus- ist aber in Nullkommanix zubereitet! Welches Rezept mögt ihr am liebsten?

Frühstück: Porridge mit Banane, Kiwi und Trauben

Porridge gibt es bei mir eigentlich jeden Morgen. Vor allem im Winter liebe ich es morgens ganz frischen, warmen Porridge zuzubereiten und noch ein wenig Zimt darauf zu streuen. Zubereitet ist er ganz schnell: In einen kleinen Topf etwas pflanzliche Milch geben (ich verwende Mandel– oder Sojamilch). Sobald die Milch warm geworden ist, gebt ihr eure Hafer- oder Schmelzflocken hinzu. Nun gut umrühren und bei Bedarf noch etwas mehr Milch dazugeben, bis es zu einem smoothen Brei wird. An dieser Stelle könnt ihr auch noch Zimt oder etwas Mandelmus untermischen. Den Porridge dann einfach in eine Müslischüssel geben und mit frischem Obst und Nüssen garnieren. (Hier habe ich 7 weitere gesunde und vegane Frühstücksideen für euch)

Snack zwischendurch: Green Juice Vitamin Booster

Besonders im Winter ist eine vitaminreiche Ernährung wichtig, um Erkältungen vorzubeugen und das Immunsystem zu stärken. Um möglichst viel Vitamine zu mir zu nehmen, mache ich mir ein paar mal in der Woche im häufiger mal einen grünen Saft. Hierfür gebe ich folgende Zutaten in einen Mixer: 2 Orangen, 1/2 Gurke, 2 Handvoll frischen Blattspinat,  ein 3cm Stück Ingwer, Saft 1/2 Limone, 1 Kiwi und Kokswasser. Statt dem Kokswasser könnt ihr auch normales verwenden und auch bei den Zutaten könnt ihr variieren, je nachdem, was ihr gerade zu Hause habt. Diese Zutaten ergeben in etwa 3 große Gläser, die ich über den Tag verteilt trinke. Übrigens ist der Saft auch super fürs Mitnehmen geeignet. Einfach in Glasflaschen oder Mason jars füllen.

Lunch: Überbackene Karotten mit Tahini Sauce und Fenchelsalat

Zum Mittagessen sollte es natürlich nicht zu lange dauern und zum Salat, darf es im Winter auch gerne mal etwas Warmes sein. Hier habe ich Karotten mit Olivenöl bestrichen und einen Mix aus Tahini, Salz, Pfeffer und Limonensaft darüber gegeben um es anschließend bei 200 Grad für etwa 20 Minuten zu backen. Ich liebe geröstete Möhren und durch das Überbackene, macht das Gericht total satt und hat einen extra „sahnigen“ und herzhaften Flavour. Dazu habe ich mir noch einen Fenchelsalat mit Granatapfelkernen gemacht. Wer jetzt etwas skeptisch gegenüber frischem Fenchel ist, dem lass gesagt sein: Probieren geht über Studieren. Ich konnte es mir anfangs auch absolut nicht vorstellen aber um so lieber mag ich das tolle Gemüse heute. Als Dressing habe ich einfach etwas Traubenkernöl, Salz, Pfeffer, Knoblauch und Balsamicoessig darüber gegeben.

Snacks zwischendurch: Trauben und Matcha Shake

Ich brauche immer irgendwas zum Naschen! Ganz besonders, wenn ich den ganzen Tag zu Hause vor meinem Laptop sitze. Am liebsten mach ich mir eine Schale Trauben. Manchmal gebe ich dazu noch einen Löffel Nussmus- mhmm, so lecker! Was natürlich auch nicht fehlen darf, ist mein Matcha shake. Da ich kein großer Fan von Kaffee bin, hält Matcha mich wach und konzentriert und schmeckt auch noch unglaublich gut. Ich verwende hierfür einfach ein Glas Sojamilch, 1,5 TL Matcha Pulver und ein kleines bisschen Agavendicksaft und gebe dann alles in den Mixer! Weitere vegane und gesunde Snackideen, findet ihr übrigens hier.

Soulfood zum Wohlfühlen - vegane Rezepte für Herbst und Winter

Noch mehr tolle vegane Rezepte gibt's in meinem E-Book!

Es erwarten dich über 30 vegane Wohlfühlrezepte für jeden Tag und eine Menge Tipps und Tricks, wie du dich mit mehr Achtsamkeit in deiner Ernährung vitaler und glücklicher fühlen kannst. Pflanzenbasierte Ernährung ist alles andere als langweilig, sondern viel eher eine Liebeserklärung an deinen Körper und unsere Umwelt.


Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Nachkochen!🤗

Hier geht's zum E-Book

Abendessen:

Zum Abendessen gab es Resteverwertung. Durch die ganze Fashion Week Planung habe ich das Einkaufen ganz vergessen. Daher musste mit den Resten im Kühlschrank etwas gezaubert werden! Ich hatte noch einen Butternusskürbis, den ich geschält habe, dann geteilt und die Hälften mit Olivenöl und Salz eingerieben habe. In die Kuhle habe ich jeweils eine Knoblauchzehe gelegt. Die zwei Hälften habe ich dann schließlich für ca 30 Minuten bei 220 Grad und in Alufolie verpackt im Ofen brutzeln lassen, bis sie butterweich und gold-orange waren. In der Zwischenzeit habe ich aus einer Avocado, Salz und Pfeffer eine ganz einfache Guacamole zubereitet und eine Dose Kichererbsen mit Paprikapulver und Salz in einer Pfanne kurz angebraten. Sobald der Kürbis fertig ist muss also nur noch die Guacamole hinein gefüllt werden, dazu gab es noch etwas Cashewmus und frische Tomaten. Die Kichererbsen habe ich als Beilage angerichtet. Klingt kompliziert- ist aber total einfach und schmeckt wahnsinnig gut. Mein absoluter Favorit in der Kürbissaison.

Wie hat euch mein erster „What I eat in a day“-Post gefallen? Möchtet ihr mehr davon? Ich freue mich auf euer Feedback!

Love, Valerie

P.S.: Hier findet ihr ein paar Tipps und Tricks um günstig vegan zu kochen.

 

You Might Also Like

Leave a Reply

14 Comments

  • Reply
    Kristina
    25. Januar 2016 at 16:35

    Wow, das sieht alles so lecker aus und dabei auch noch sooo gesund. Leider schaffe ich es nicht mich so zu ernähren, würde es aber auch gerne wieder tun.

    Liebe Grüße Kristina von KDSecret

  • Reply
    Annika
    25. Januar 2016 at 19:40

    Oh wow, das sieht alles so gut aus und hört sich richtig lecker an! Total kreative Gerichte, die echt mal was anderes sind!

    Liebe Grüße,
    Annika von TheJournalite.blogspot.de

  • Reply
    Lena
    26. Januar 2016 at 8:49

    Das klingt nach einem Tag nach meinem Geschmack 🙂 Ich brauche gegen das Nachmittagstief auch immer was zum Snacken. Mein Favorit ist aber das Frühstück, ich liebe Porridge! Das mit dem Matcha-Shake werde ich auch mal ausprobieren, da ich auch so gar kein Kaffee-Fan bin. Bei dem frischen Fenchel wäre ich tatsächlich etwas skeptisch, aber vielleicht werde ich es mal probieren 😉 Oh und auf dein Video-Diary bin ich echt gespannt!

    Liebe Grüße
    Lena | http://www.healthylena.de

  • Reply
    Shahrzad
    26. Januar 2016 at 10:19

    Ich finde den Post klasse und werde heute auch mal was davon ausprobieren! 🙂 Gerne mehr solcher Beiträge, da ich oft abends nicht weiß, was ich mir noch schnell kochen soll.
    Liebe Grüße
    Shahrzad

  • Reply
    Andrea
    26. Januar 2016 at 17:58

    Super Idee, dieses typische Youtube-Format auch auf dem Blog umzusetzen! Ich liebe es, mir Food-Inspirationen zu holen und gebe auch gern selbst welche (siehe Blog). Ich werde sicher öfter mal vorbei schauen. 😉
    Liebste Grüße
    Andrea
    http://www.chapeau-blog.de

  • Reply
    Who is Mocca?
    26. Januar 2016 at 18:18

    mmmmh da kommt mir einiges bekannt vor, einfach lecker! 🙂

    Liebe Grüße,
    Verena von whoismocca.com

  • Reply
    Theresa
    27. Januar 2016 at 17:11

    Wow, das hört sich alles total lecker an! Vor allem das Rezept mit dem Kürbis muss ich unbedingt mal ausprobieren 🙂

    Liebe Grüße,
    Theresa

    http://www.stylemocca.com

  • Reply
    5 Motivation Tips for your next Workout - Simple et Chic - Fashion & Lifestyle Blog
    2. Februar 2016 at 10:58

    […] Did you see my vegan and healthy ,,What I eat in a day” post […]

  • Reply
    Kathi
    5. Februar 2016 at 13:08

    Super Post! Habe mich direkt inspirieren lassen und für heute Mittag Fenchel gekauft. Statt Karotten werden bei mir allerdings Süßkartoffeln gebacken und dazu gibts Guacamole 🙂

    Ich würd mich über weitere Food Diarys freuen! Und zwar viiiel lieber in dieser Form als als Video!! Wenn ich spontan auf der Suche nach einer Rezeptidee bin, würde ich persönlich mir nie im Leben nochmal ein Video angucken… Aber kurz auf den Blog klicken definitiv 😉

    • Reply
      Valerie
      5. Februar 2016 at 16:16

      ohh das freut mich aber! Vielen Dank für dein Feedback. Das ist interessant zu hören, danke dir! Gibt schon bald ein neues 🙂 <3

  • Reply
    Maria
    10. Februar 2016 at 11:56

    Cool! So viele gute Rezepte für gesundes und vitaminreiches Essen auf einmal. Und meine Lieblingszutaten –Spinat, Kürbis sowie Kichererbsen sind auch dabei. Am tollsten finde ich die Idee für das Abendessen. Ich habe noch nie solche Verbindung ausprobiert – Kürbis mit Avocado und Kichererbsen. Muss echt lecker sein.

  • Reply
    10 tips to be more productive while working from home - Simple et Chic - Fashion & Lifestyle Blog
    17. Februar 2016 at 11:20

    […] Nutrition also plays a big role when it comes to productivity. Nuts are, for example, a great source of vegetable protein. Especially almond works well to nibble on during the day. Other healthy foods that will help you to me more productivity are: avocado, fresh fruits, dried fruit, berries, bananas, vegetables, ginger, dark chocolate or walnuts (see what I eat in a day here). […]

  • Reply
    Stefan
    1. April 2016 at 8:50

    Wow, das schaut köstlich aus!!!
    Alleine diese Farbenvielfalt, wenn ich dann jetzt noch an die ganzen Texturen und Geschmäcker denke 🙂 🙂

  • Reply
    wardah
    24. Juli 2017 at 15:24

    Yummmm I want to make it love the juice well done 🙂