Veganen Parmesankäse selber machen

How to make vegan parmesan cheese

Nur weil man zum Großteil oder auch komplett auf Milchprodukte verzichten möchte, heißt das noch lange nicht, dass man Bolognese ohne Parmesan essen muss! Auch wenn ich normalerweise kein Fan von Ersatzprodukten bin, muss ich zugeben, dass dieser vegane Parmesankäse einfach ein MUSS für jede italienische Pasta ist und ich ihn weniger als Ersatzprodukt und viel mehr als leckeres Topping sehe. Diese Mischung besteht nur aus drei Zutaten: 1/2 TL Knoblauchpulver, 150g Cashewkernen und 3-4 EL Hefeflocken. Letzteres bekommt ihr übrigens in jedem Bio-Supermarkt oder auch im Reformhaus. Alle Zutaten werden einfach gemixt oder püriert, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist und schon ist der vegane Parmesankäse fertig. Mir schmeckt die Cashew-Variante vegane super lecker zur Bolognese, im Pesto oder auch über den Salat oder die Pizza gestreut und hält sich außerdem auch eine ganze Weile. Wer jetzt neugierig geworden ist, sollte das Rezept unbedingt mal zu seinem liebsten italienischem Pastagericht ausprobieren. Ich bin schon gespannt wie euch der vegane Parmesan schmeckt!

Love, Valerie




You Might Also Like

Leave a Reply

5 Comments

  • Reply
    Lisa
    16. November 2015 at 17:39

    Hab ich wirklich noch nie gesehen und dabei ist es so einfach. Muss ich demnächst unbedingt probieren.
    Liebste Grüße,
    Lisa

  • Reply
    Lena
    17. November 2015 at 8:11

    Ich weiß gar nicht, warum ich veganen Parmesan bisher noch gar nicht selbst gemacht habe. Dein rezept klingt allerdings so einfach, dass ich es unbedingt bald mal ausprobiere 😉

    Liebe Grüße
    Lena | http://www.healthylena.de

  • Reply
    Juli
    17. November 2015 at 12:17

    Bei mir gab es gestern Abend extra Nudeln mit Tomatensauce, damit ich dein Parmesan Rezept probieren kann und was soll ich sagen. Es war mega lecker. Vielen Dank für den Tipp 🙂

    • Reply
      Valerie
      17. November 2015 at 22:00

      oh das freut mich riesig <3

  • Reply
    Jana
    19. November 2015 at 16:59

    Super Idee! Werde ich bald mal ausprobieren!:-)