I

In 5 Schritten zur veganen und gesunden Lunch Bowl

vegan quinoa bowl avocado 2

Ich liebe Bowls und versuche sie fast jeden Tag in meine Ernährung einzubauen. Ob morgens, mittags oder abends spielt dabei keine Rolle, das Prinzip funktioniert nämlich immer gleich. Dadurch, dass die Bowls so schnell gemacht sind und aus mehreren simplen Komponenten bestehen, eignen sie sich perfekt für stressige Arbeitstage oder zum Mitnehmen. Oftmals bewahre ich einfach die einzelnen Komponenten wie Quinoa, Salat, geschnittenes Gemüse, das Dressing etc. einzeln in meinem Kühlschrank auf und mixe es mir dann je nach Belieben zusammen. Heute möchte ich euch in 5 einfachen Schritten zeigen, wie man eine super gesunde und total leckere Rainbow-Bowl selbst kreiert.

1. Schritt: Basis

Als erstes müssen uns entscheiden, welche Basis wir für unsere Bowl möchten. Gesunde Getreidearten wie Quinoa, Amaranth, Hirse, brauner Reise, Buchweizen oder CousCous eignen sich super. Weitere gesunde Basis-Lebensmittel sind zum Beispiel auch Vollkorn Pasta, Reis Noodles, Zoodles*, Süßkartoffeln oder Kartoffeln.

2. Schritt: Gemüse

Ich liebe es viele verschiedene bunte Gemüsesorten zusammen zu mixen. Für diese Bowl habe ich mich für gemischten Salat, Tomaten, Gurke und natürlich Avocado entschieden. Ob du das Gemüse roh, gekocht oder dampfgegart essen möchtest, ist natürlich dir überlassen. Weitere Lebensmittel die sich super für deine Bowl eignen: Brokkoli, Zucchini, gebackene Karotten, Spinat, Spargel, Kürbis oder Aubergine.

3. Schritt: Protein

Protein ist super wichtig für unseren Körper und daher sollte es in keiner Mahlzeit fehlen. Gesunde pflanzenbasierte Proteinquellen sind zum Beispiel: Bohnen, Nüsse, Erbsen, Tempeh, Seitan, Tofu, Linsen, Edamame, Kichererbsen, Humus etc. In dieser Bowl habe ich mich gleich für zwei Proteinquellen entschieden: Kichererbsen und Kräuter Tofu.

4. Schritt: Obst

Dieser Schritt is optional, aber super lecker! Früchte geben deiner veganen Healthy-Bowl einen extra Kick und machen sie noch gesünder! Ich liebe es zum Beispiel Granatapfelkerne oder Blaubeeren über meine Bowl zu streuen. Beide Obstsorten haben einen hohen Vitamin C Gehalt und unterstützen somit unser Immunsystem. Außerdem bringen sie einen frischen Geschmack in unserer Bowls und machen das ganze Arrangement noch viel schöner und farbenfroher. Andere Früchte die ich gerne für meine Bowls verwende sind zum Beispiel Himbeeren, Brombeeren, Erdbeeren, Apfel, Grapefruit oder Wassermelone.

5. Schritt: Dressing

Hier können wir unserer Kreativität freien Lauf lassen, denn für die Bowl könnt ihr wirklich jedes Dressing verwenden. Wenn du es gerade eilig hast, kannst zu zum Beispiel eine halbe Zitrone über deine Bowl geben und noch etwas Salz und Pfeffer. Das ist wohl das schnellste Dressing der Welt und schmeck dazu auch noch super gut. Wenn du etwas mehr Zeit hast und es gerne etwas cremiger haben möchtest, kannst du einen Esslöffel Nussmus* mit ein wenig Wasser vermengen, einen Teelöffel Kurkuma unterrühren sowie Salz, Pfeffer und frische Kräuter. Auch ein Jogurt Dressing mit frischen Frühlingszwiebeln ist eine tolle und gesunde Option.

Soulfood zum Wohlfühlen - vegane Rezepte für Herbst und Winter
Soulfood zum Wohlfühlen

Noch mehr tolle vegane Rezepte gibt's in meinem E-Book!

Es erwarten dich über 30 vegane Wohlfühlrezepte für jeden Tag und eine Menge Tipps und Tricks, wie du dich mit mehr Achtsamkeit in deiner Ernährung vitaler und glücklicher fühlen kannst. Pflanzenbasierte Ernährung ist alles andere als langweilig, sondern viel eher eine Liebeserklärung an deinen Körper und unsere Umwelt.


Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Nachkochen!🤗

Hier geht's zum E-Book


Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine kleine Provision, die mir hilft, den Blog weiterhin zu betreiben. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.