Über Jahresvorsätze, Quality Time und meinen Lieblings Winterdrink mit Lillet

Anzeige

Kaum hat das neue Jahr begonnen, habe ich auch schon einen kleinen Jahresvorsatz-Reminder an euch. Gemein, oder? Aber heute geht es um den einen Vorsatz, der bei den meisten zu kurz kommt: sich Zeit zu nehmen. Zeit zu nehmen für unsere Liebsten, für unsere Freunde und unsere Familie. Schöne Abende miteinander zu verbringen, zu feiern, auch ohne festlichen Anlass und Quality Time zu einer Gewohnheit werden zu lassen. Gemeinsam mit Lillet erzähle ich euch heute, was Quality Time für mich bedeutet und zeige euch außerdem noch zwei tolle Rezepte für den nächsten Freunde- oder Familiennachmittag.

In schnelllebigen Zeiten wie diesen, vergessen wir häufig, dass die Pflege der Freundschaften nicht über Whatsapp und Co. passieren sollte, sondern, dass wir uns bewusst Zeit für die Beziehungen in unserem Leben nehmen sollten und in diesen Momenten einfach nur da zu sein. Nicht am Handy, nicht in Gedanken beim nächsten Meeting, sondern einfach nur im Moment. 

Für mich gibt es nichts schöneres, als gemeinsam mit lieben Menschen Zeit zu verbringen und etwas zu unternehmen. Das müssen gar nicht mal große, oder besondere Dinge sein. So ein gemeinsamer Kochabend, macht mir zum Beispiel unheimlich Spaß und ist über die letzten Jahre schon zur Tradition bei uns geworden. Außerdem ist es auch total schön, neue Dinge auszuprobieren und kleine Überraschungen für seine Liebsten zu planen. Einfach so. Ohne besonderen Anlass, nur des Genießens im hier und jetzt wegen.

Gemeinsam zu essen, zu trinken und zu genießen, sind für mich jedenfalls der Inbegriff von Quality Time. Seht ihr das genauso? 🙂 An erster Stelle stehen deswegen natürlich auch Soulfood- und Drinks! 

Um euch mit ein bisschen Inspiration zu versorgen, zeige ich euch heute passend zum Thema Quality Time und gemeinsame Zeit, meinen Lieblingsdrink für den Winter und mein liebstes Apfelkuchenrezept, mit denen ihr eure Liebsten beim nächsten Treffen ja vielleicht überraschen könnt?

Der Drink, den ich euch vorstelle, ist perfekt für den Winter, da er auch warm serviert wird. Ihr wisst ja bereits, das Zimt und Apfel meine aller aller liebste Kombination für den Winter ist. Kein Wunder also, das Lillet Tarte, genau meinen Geschmack trifft. Der Drink besteht nämlich aus trüben Apfelsaft, Zimt und Lillet Blanc und ist einfach nur ein Gedicht. Besonders in Kombination mit einem warmen Stück meines Apfel-Zimt-Kuchens, der super fluffig und fruchtig schmeckt.  

Das Rezept für Lillet Tarte:

Zutaten

  • 10cl Lillet Blanc
  • 10cl Apfelsaft naturtrüb
  • 1cl frischen Zitronensaft
  • 1 Apfelschreibe
  • 1 Zimtstange

Zubereitung

Lillet Blanc, Apfelsaft und Zitronensaft in einen Topf geben und erhitzen (nicht kochen). Mit Zimtstange und Apfelschreibe garnieren und warm servieren.

 

Dieser leckere Apfelkuchen ist definitiv das Richtige für einen verschneiten Winternachmittag und eine gemütliche Runde mit Freunden und Familie. Der Kuchen ist super schnell gemacht und benötigt auch keine großen Backkünste. Versprochen! 🙂 

Veganer Apfelkuchen mit Zimt und frischen Äpfeln
Diesen fluffig-saftigen veganen Apfelkuchen wird sogar deine Oma lieben!
Print
Prep Time
Cook Time
Total Time
Prep Time
Cook Time
Total Time
Ingredients
  1. 250 g Dinkelmehl
  2. 50 g gemahlene Haselnüsse
  3. 150 g Rohrohrzucker
  4. 130 ml Pflanzenöl neutral
  5. 175 ml Mandelmilch
  6. 50 ml Whiskey
  7. 1 Päckchen (16g) Backpulver
  8. 1 TL Zimt
  9. 2 kleine Äpfel
Instructions
  1. Alle trockenen Zutaten gründlich miteinander vermengen, danach alle flüssigen Zutaten miteinander vermengen.
  2. Nun trockene und flüssige Zutaten zusammenführen und mit einer Küchenmaschine oder einen Handrührgerät zu einem glatten Teig verarbeiten.
  3. Äpfel schälen und in dünne Scheiben schneiden.
  4. Springform mit etwas Öl einfetten und den Teig einfüllen.
  5. Die Apfelscheiben nach euren Wünschen locker auf dem Teig platzieren.
  6. Den Kuchen im vorgeheiztem Ofen bei 180° Ober- und Unterhitze für ca 45-60 Minuten backen. Mit einem Zahnstocher kontrollieren, ob der Teig gar ist.
Notes
  1. Den Whiskey könnt ihr auch mit 50ml Mandelmilch ersetzen.
ValerieHusemann.de - Achtsamkeit, Selbstliebe, Mindset & veganes Essen https://valeriehusemann.de/

Zum Schluss habe ich noch eine wunderschöne Geschichte für euch, die ich letztens in einem Hörbuch gehört habe und die einfach perfekt zum Thema Hier & Jetzt passt:

Die Schüler eines alten Zenmeister stellten dem alten Mann nach dem Unterricht eine Frage: „Zenmeister, was tust du, um so glücklich und zufrieden zu sein? Wir wären auch gerne so glücklich wie du es bist.” Der Zenmeister antwortete mit einem Lächeln: „Wenn ich sitze, dann sitze ich. Wenn ich aufstehe, dann stehe ich auf. Wenn ich gehe, dann gehe ich und wenn ich esse, dann esse ich.”.

Verwundert sahen sich die Schüler an und sagten „Bitte treibe keinen Spott mit uns. Was du sagst, tun wir auch. Wir schlafen, wir essen und wir gehen. Aber dennoch sind wir nicht glücklich. Verrate uns dein Geheimnis”. Der alte Zenmeister wiederholte noch einmal seine Antwort: ,,Wenn ich sitze, dann sitze ich. Wenn ich aufstehe, dann stehe ich auf. Wenn ich gehe, dann gehe ich und wenn ich esse, dann esse ich.”

Er sah in die fragenden Gesichter seiner Schüler und fügte hinzu: „Sicher liegt ihr auch. Und ihr geht auch. Und ihr esst. Aber während ihr liegt, denkt ihr schon ans Aufstehen. Während ihr aufsteht, überlegt ihr wohin ihr geht und während ihr geht, fragt ihr euch, was ihr essen werdet. Eure Gedanken sind ständig woanders und nicht da, wo ihr gerade seid. In dem Schnittpunkt zwischen Vergangenheit und Zukunft findet das eigentliche Leben statt. Lasst euch auf diesen nicht messbaren Augenblick ganz ein und ihr habt die Chance, wirklich glücklich und zufrieden zu sein. Dieser nicht messbare Augenblick ist jetzt.”

Was sind eure Vorsätze für das neue Jahr? Und was bedeutet Quality time für euch? 🙂 Ich bin total gespannt wie euch der Drink schmeckt. 

– In freundlicher Zusammenarbeit mit Lillet –

You Might Also Like

Leave a Reply

3 Comments

  • Reply
    Luisa
    3. Januar 2018 at 0:00

    Sowohl die Geschichte vom Zenmeister als auch deine Worte zur Quality-Time mit den Liebsten um einen herum haben mich sehr berührt. Wie oft diese kleinen Momente im ganzen Alltagsstress doch einfach untergehen… Das Rezept für den Apfelkuchen werde ich mir auch jeden Fall merken – sieht sehr köstlich aus!

    Liebe Grüße
    Luisa | Sparkly Inspiration

  • Reply
    Sara
    4. Januar 2018 at 23:28

    Ein wunderschöner Post! Ich muss Dir da so Recht geben, man genießt die Zeit mit den Liebsten gar nicht mehr richtig. Und auf den Familienfesten starren doch fast alle irgendwann wieder in ihre Smartphones. Wir sollten Quality Time wieder mehr wert schätzen.
    Die Rezepte finde ich auch wahnsinnig lecker! Lillet mag ich sowieso total gerne.

    Liebe Grüße
    Sara | missesviolet.com

  • Reply
    Milli
    15. Januar 2018 at 21:18

    Also der Drink klingt wahnsinnig lecker. Ich bin totaler Fan von heißem Apfelsaft mit Amaretto und kann mir gut vorstellen, dass mir Lillet als Ersatz für den Amaretto auch sehr gut schmecken würde. Das muss ich unbedingt mal ausprobieren.

    Liebe Grüße, Milli
    (http://www.millilovesfashion.de)