Über Beziehungen und Partnersuche + Tipps von LoveScout24-Beziehungsexpertin

Anzeige

Auf Instagram habe ich mich diese Woche intensiv mit dem Thema Umfeld und Partnerschaft auseinandergesetzt. Ganz besonders mit den Werten, die hinter so einer Beziehung stecken und die oftmals auch auf der Strecke bleiben. Roman und ich sind nun seit mehr als 5,5 Jahren zusammen und arbeiten seit 3 Jahren zusammen. Häufig werde ich gefragt, wie wir das „schaffen“ … darüber habe ich eine Weile nachgedacht. Für mich hat es in dem Sinne nichts mit „schaffen“ zutun, sondern vielmehr mit einem gemeinsamen Wachsen. Das Wichtigste für mich ist, dass wir ein WIR sind, ohne uns dabei selbst zu verlieren, dass wir uns beide individuell entfalten dürfen und sich niemand eingeschränkt fühlt, in dem was er ist. Jede Beziehung hat ihre Höhen und Tiefen, denn wie vieles im Leben, ist auch eine Beziehung ein Prozess, der sich ständig weiter entwickelt, gepflegt – und an dem gearbeitet werden muss.

Oft sind wir uns gar nicht darüber bewusst, welche Werte für uns in einer Partnerschaft tatsächlich wichtig sind. Was macht mich glücklich und was bin ich bereit zu geben? An welchen Punkten sind meine vergangenen Partnerschaften gescheitert und was habe ich daraus lernen können? In einer Partnerschaft lernt man nicht nur den anderen besser kennen, sondern vor allem auch sich selbst. Meine wichtigsten Werte für eine Beziehung sind Ehrlichkeit, Authentizität und Empathie. Denn eine Beziehung, in der ich nicht ich selbst sein – und mich nicht so entfalten kann wie ich bin – hat für mich keine Zukunft. Bei einer Umfrage des Datingportals LoveScout24, bei der die Deutschen gefragt wurden, welche 3 Eigenschaften ihnen in einer Beziehung am wichtigsten sind, waren das die Top 5: 56 % ehrlich/aufrichtig, 48 % zuverlässig/vertrauensvoll, 46 % treu, 22 % humorvoll, 13 % emphatisch. Interessanterweise landeten Attribute wie erfolgreich (4 %), flexibel (4 %), freiheitsliebend/abenteuerlustig (3 %) und kreativ (2 %) auf den hintersten Plätzen. Denn was in der Partnerschaft wirklich zählt, sind eben andere Dinge. Grundlegende Werte, die ein gemeinsames Leben lebenswert machen und die Raum für eine tiefe Verbindung schaffen.

Beziehungsmythos – Willst du gelten, mach dich bitte NICHT selten

Herbst und Winter sind Jahreszeiten, in denen sich viele nach einem Partner sehnen und das Jahr generell reflektieren. Und auch bei den Magazinen ist es das Nr. 1 Thema. Was ich besonders schade finde ist, dass dieses Thema oft mit dem Ansatz angegangen wird, dass man sich verstellen muss. Wir alle haben bestimmt schon mal den Spruch „Willst du gelten, mach dich selten“ gehört, oder? Wenn du für jemanden nur interessant bist, wenn du dich tagelang nicht meldest oder distanziert bist, ist das dann wirklich die Beziehung, die du dir langfristig wünschst? Laut Tiefenpsychologin und LoveScout24-Beziehungsexpertin Dr. Katharina Ohana lockt man mit diesem Verhalten nur Neurotiker an, die beziehungsunfähig sind und lieber um die Liebe kämpfen wollen, anstatt sie zu genießen. Dahinter steht ein Nähe-Distanz-Konflikt. Wer dagegen Liebe als etwas Schönes empfindet, das Nähe, Geborgenheit und Sicherheit gibt, zeigt gerne Gefühle und kann diese auch annehmen (man muss sich dem Anderen ja nicht gleich an den Hals werfen). Viele Männer lieben Frauen, die den ersten Schritt machen. Denn sie sind stark und selbstbewusst, gerade weil sie dem Klischee widersprechen, dass Männer den ersten Schritt machen müssen.“ Wie siehst du das?

Genau deswegen finde ich den Ansatz von LoveScout24 so schön und authentisch, auch wenn ich anfangs sehr skeptisch war, da, obwohl ich einige Freunde habe, die online Partner gefunden haben, ich Datingportale immer mit diesen Beziehungsmythen verbunden habe. Perfekt ist hier ein absolutes Unwort. Es gibt weder den perfekten Partner, noch gibt es die perfekte Beziehung. Im Online-Profil kann man sogar seinen kleinen Makel angeben, das ist es doch, was uns menschlich und liebenswert macht.

Ich habe ein paar tolle und wertvolle Tipps von Tiefenpsychologin und LoveScout24-Beziehungsexpertin Dr. Katharina Ohana bekommen zum Thema Beziehung und Partnersuche und bin schon gespannt sie jetzt hier mit euch zu teilen.

1. Erwartungen

Bevor du mit der Online-Partnersuche loslegst, solltest du dir ein bisschen Zeit nehmen, um erst einmal zu überlegen, was du mit deinem zukünftigen Partner teilen möchtest. Welche Werte sind dir wirklich wichtig, wo kannst du keine Kompromisse eingehen? Wie viel bist du bereit zu geben? Was für eine Beziehung wünschst du dir?

2. Sei natürlich

Verwende für dein Profil unbedingt ein aktuelles Foto von dir und sei so natürlich wie möglich. Wenn du ein Bild mit viel Bearbeitung und Filtern hochlädst, führt das beim ersten Date zu einer Enttäuschung. Nicht unbedingt was das Aussehen angeht, sondern impliziert das schon eine Unsicherheit, dass du dich nicht echt zeigst. Stelle Bilder rein, die dich nahbar machen und in denen du ganz du selbst bist.

3. Dein Dating Profil

Sei so präzise wie möglich, um die Chance zu erhöhen, Gleichgesinnte zu finden. Schreibe auf, was dir wirklich wichtig ist in einer Beziehung. Stehe zu deinen Ecken und Kanten, deinen Vorlieben und Abneigungen und sei ehrlich. Du musst dich nicht verstecken, um anderen zu gefallen. Genauso wie du bist, bist du liebenswert. Ecken und Kanten kannst du auch einfach mit ein bisschen Humor verpacken. Das zeigt innere Größe, und dass man entspannt ist – auch gegenüber den Ecken des Anderen.

4. Nachrichten

Sei von Anfang an ehrlich und schreibe nur Menschen, die du wirklich interessant findest und von denen du gerne mehr erfahren möchtest. Sei persönlich und schreibe, warum dich das Profil angesprochen hat und welche Ähnlichkeiten du entdeckt hast.

5. Absagen

Liebe auf den ersten Klick? Gibt es bestimmt, aber nicht in jedem Fall. Sei also nicht traurig, wenn es beim ersten Date bleibt und nimm dir eine Absage nicht zu sehr zu Herzen. Und wenn du eine Absage erteilst, warte nicht lange damit, sondern sei von Anfang an ehrlich und offen. Aber bitte immer höflich bleiben und niemanden vereltzen. Man möchte ja selbst auch nicht verletzt werden.

6. First Date

Dr. Katharina Ohana rät für das erste Date einen neutralen Ort. Gib keine persönlichen Daten preis und triff dich am besten an einem Ort, an dem ihr beide noch nicht wart. Am besten eignet sich ein lockeres Kaffee-Date am Nachmittag. Das Date könnt ihr immer noch spontan verlängert, wenn ihr euch interessant findet. Bei einem Abendessen kann es manchmal etwas unangenehm werden, wenn ihr während des Essens bemerkt, dass die Chemie nicht stimmt.

7. Positiv und locker sein

Versuch nicht mit zu viel Druck an die Sache ranzugehen und hab Vertrauen. Sei locker und positiv und lass dich nicht stressen. Alles kommt so, wie es kommen soll.

 

Mit dem Code Love18 bekommt ihr 30% Rabatt auf die Premium Mitgliedschaft bei LoveScout24. Die Anmeldung ist natürlich kostenlos. 🙂

Was sind eure Online-Dating Erfahrungen?

– In freundlicher Zusammenarbeit mit LoveScout24 –

You Might Also Like

Leave a Reply

No Comments