R

Rosenkohl mit Cashew-Orangen Creme

brussel sprouts cashew cream 2

Heute habe ich ein Rezept für euch, dass wir unter anderem an Weihnachten und Silvester als Beilage gegessen haben.

Rosenkohl gehört im Winter zu meinen absoluten Lieblings Gemüsesorten. Das Kohlgemüse gehört zu den 10 Vitamin-C-reichsten Gemüsesorten überhaupt und ist dadurch super geeignet um Erkältungen in der kalten Jahreszeit vorzubeugen und euer Immunsystem zu stärken. Grund genug also, Rosenkohl öfters in Gerichte einzubauen, oder?

In diesem Rezept wird der Rosenkohl blanchiert, um die schöne Farbe zu wahren und ihn nicht matschig werden zu lassen. Die Cashew-Orangen-Creme ist einfach zum reinsetzen. Die Orange gibt dem ganzen einen exotischen Touch und das Cashewmus macht das Rezept cremig und vollmundig. Einfach genial!

Wer möchte kann übrigens am Schluss noch ein paar angeröstete Mandeln, gepoppten Amaranth oder auch Goji Beeren hinzu geben. Ich bin schon gespannt, wie euch das Rezept gefällt!

Rosenkohl mit Cashew-Orangen Creme

  • Portionen: 2-4
  • Schwierigkeit: einfach
  • Drucken

Zutaten

  • 600g Rosenkohl
  • 200g Cashewmus
  • 2 Messerspitzen Orangenabrieb
  • 1 Zwiebel
  • Olivenöl
  • etwas Salz & Pfeffer
  • Saft einer Orange

Anweisungen

  • Als erstes den Rosenkohl waschen und zurecht schneiden, um ihn dann in kochend heißem Wasser für ca 5 Minuten zu blanchieren.
  • In der Zwischenzeit das Cashewmus*, den Saft einer Orange und den Abrieb in eine Schüssel geben und so lange rühren, bis eine glatte Konsistenz entsteht.
  • Die Zwiebel schneiden und mit etwas Olivenöl in einer Pfanne anbraten.
  • Anschließend den Rosenkohl dazugeben und schwenken.
  • Nun die Soße hinzugeben und kräftig rühren, max. 2 Minuten weiterkochen lassen

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine kleine Provision, die mir hilft, den Blog weiterhin zu betreiben. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.