Road Trip durch Kalifornien: Unsere exakte Route + Tipps

Roman und ich  haben uns im letzten Herbst einen sehr großen Traum erfüllt: ein Road Trip durch Kalifornien. Auch wenn der Trip nun schon einige Monate her ist, kriege ich immer noch Kribbeln im Bauch wenn ich an unsere Zeit dort zurückdenke. Diese Reise war einfach das aller schönste, das ich je erlebt habe und ich würde es immer wieder machen. Kalifornien ist ein wunderschönes Fleckchen Erde, das so viel unterschiedliche Gegenden zu bieten hat, die alle samt ihren eigenen Charme und Charakter haben. 

Falls ihr gerade auch einen Road Trip durch Kalifornieren plant (solltet ihr unbedingt!), habe ich einen großen Guide für euch vorbereitet, mit unserer exakten Route, Tipps zum Thema Austovermietung, Hotels, Airbnb & Co, sowie ein paar Tipps für die einzelenen Stopps die wir auf unserer Route eingelegt haben.



Unser Startpunkt: Los Angeles (8 Tage)

Unseren California Road Trip starteten wir in Los Angeles. Hier verbrachten wir insgesamt 8 Tage, die meiner Meinung  nach völlig ausreichend waren. Los Angeles ist wirklich eine interessante Stadt, die so einiges zu bieten hat. Da gute Hotels hier quasi unbezahlbar sind, haben wir uns für ein Airbnb entschieden, das 3 Minuten vom Strand in Venice lag. 

Autovermietung

Wenn man in LAX ankommt, warten direkt vor dem Flughafeneingang Busse, die einen zu den Autovermietungen bringen. Wir haben uns hier für die Autovermietung SIXT entschieden. Grund dafür? Der beste Preis und gute Konditionen. Für unseren Ford Mustang Cabrio haben wir nur knappe 1000 Dollar für 21 Tage bezahlt. Ein echtes Schnäppchen. Unterwegs haben wir andere Mustang-Fahrer getroffen, die teilweise fast das Doppelte gezahlt haben. 



 Where to go – Favorite Places

    • Malibu & El Matador Beach
    • West Hollywood
    • Griffith observatory
    • Beverly Hills / Sunset Blvd
    • Venice Beach
    • Santa Monica Beach
    • Abbot Kinney Venice

Meine Lieblings Restaurants in L.A.

Für alle Foodies, habe ich auch einen Los Angeles Food Guide geschrieben, der meine Lieblings Restaurants beinhaltet. Meinen L.A. Veggie Food Guide findet ihr hier.



Airbnb- die besten Locations

Venice ist meiner Meinung nach einfach die beste Location um L.A. zu erkunden. Als wir nach Airbnb’s suchten, wollte ich erst eine Unterkunft in West Hollywood mieten, doch zum Glück hatte mir ein Freund vorher davon abgeraten. Der Verkehr ist nämlich nicht zu unterschätzen und die Strandnähe war einfach super entspannt. Auch Santa Monica ist eine super Gegend zum Wohnen! Schaut einfach mal auf Airbnb vorbei (früh genug), es gibt einige schöne und bezahlbare Inserate!

Tagesausflüge von Los Angeles

Um Los Angeles gibt es einige tolle Orte zu erkunden. Ich kann euch absolut empfehlen einen Tagestrip nach Newport Beach und vor allem nach Laguna Beach zu machen. Wunderschöne Gegenden, tolle Strände und eine entspannte Atmosphäre! Laguna Beach hat mir wirklich am besten gefallen, hier gibt es so viele schöne Strände, Bars, Restaurants und Cafés. Das nächste Mal werde ich hierfür definitiv ein ganzes Wochenende einplanen! Meine liebsten Strände:

  • Thousand Steps Beach
  • Thalia Beach
  • Montage Beach


Erster Stopp: Palms Springs (2 Tage)

Der Stopp in Palms Springs war absolut spontan und vorher nicht geplant. Eigentlich wollten wir nämlich direkt von Los Angeles den Pacific Coast Highway Richtung Santa Baraba nehmen. Zum Glück waren wir so flexibel mit den Daten, sonst hätten wir wirklich was verpasst. Palms Springs gehört nämlich definitv zu meinen liebsten Stopps auf unserem Trip. Es ist einfach eine komplett neue Landschaft, die ich vorher so noch nie gesehen habe. Von Los Angeles haben wir ca. 2,5 Stunden gebraucht. Über die App Hotel Tonight, hatten wir das Glück 2 Nächte im Hotel Avalon für 80 dollar zu buchen. Wer die App noch nicht kennt: Hier könnt ihr spontan Restposten von Hotels buchen. Das Avalon kostet normalerweise 280 Dollar die Nacht und ist ein absolutes Traumhotel, weswegen ich euch die App wärmstens empfehlen kann! 🙂

Must-See

  • Joshua Tree Park (45min entfernt/ min. 1 ganzen Tag einplanen und bis zum Sonnenuntergang bleiben)
  • Palms Springs Architektur – Entweder Tour buchen oder selbst erkunden 
  • Palms Springs Botanical Garden


Zweiter Stopp: Santa Barbara (1,5 Tage)

Von Palms Springs ging es für uns dann weiter nach Santa Barbara. Die Fahrt hat ca. 3,5 Stunden gedauert, war aber Dank der tollen Aussicht total erträglich. Insgesamt waren wir 1,5 Tage dort, was meiner Meinung nach absolut gereicht hat da Santa Barbara eher klein ist. Ein wirklich schöner Ort mit tollen Weinbergen, einer süßen Alstadt und einem wunderschönen Strand. 

Food-Tipp

Mesa Verde

Hier hatten wir eins der leckeresten Mittagessen ever!! Das Restaurant ist komplett vegan und bietet die leckersten Kombinationen an. Wir haben einen Jackfruit Portobelle Burger genossen, sowie ein super leckeres veganes Bataclava Dessert, mit dem uns der Chef freundlicher Weise nach dem Mitaggessen überraschte. Freundliches Personal, leckeres Essen und eine schöne Atmosphere. Für alle Veggie-Lover und Foodies!



Dritter Stopp: Monterey & Big Sur (3 Tage)

Von Santa Barbara aus, sind wir dann dem Pacific Coast Highway bis nach Monterey gefolgt, mit einem kleinen Sonnenuntergangs-Abstecher in Morro Bay (soo schön!). In Monterey haben wir in einem ganz einfachen Airbnb Zimmer gewohnt, das aber absolut aussreichend- gut gelegen und günstig (6o Dollar/Nacht) war. Von dort aus haben wir dann 3 Tage die Gegend erkundet und einige wunderschöne Orte gefunden:

      • 17 Mile Drive: Eine wunderschöne Strecke, mit insgesamt 21 sehenswerten Punkten. Die Küstenlandschaft ist atemberaubend. Mein Lieblingspunkt war definitiv der mit den Seehunden. So viele habe ich wirklich noch nie auf einem Fleck gesehen.
      • Carmel by the Sea: Hier endet der 17-Mile-Drive und ihr habt Gelegenheit das süße Örtchen zu erkunden. Ein wirklich schönes und romantisches Plätzchen mit tollen Stränden und süßen Hotels, Restaurants und Boutiquen.
      • Big Sur: Big Sur und vor allem die Fahrt dort hin, waren eins meiner absoluten Highlights auf unserem Trip. Ich bin noch nie eine so wunderschöne, märchenhafte Strecke gefahren. Wir sind von Monterey bis zu den berühmten McWay Falls gefahren und haben immer mal wieder angehalten. Der Tag war einfach unbeschreiblich schön und unvergesslich! 

Food Tipp Monterey: Happy Girl Kitchen

Super schönes Lokal, das von Locals betrieben wird, alles selbstgemacht, organic und mit viel Liebe! Das Avocado Brot ist der absolute Hammer, genau wie die Snickerdoodels und der Matcha Latte- Yummy!



Vierter Stopp: Santa Cruz (3 Tage)

Von Monterey ging es dann weiter nach Santa Cruz. Leider spielte das Wetter hier nicht mit, so dass es tatsächlich 3 Tage ununterbrochen durchregenete. Und eins muss ich hier mal loswerden: Santa Cruz bei Regen ist wirklich nicht schön. Es hat uns hier überhaupt nicht gefallen und hätten wir nicht schon unseren Nächsten Stopp fest gebucht, wären wir nach dem ersten Tag wieder abgereist. Bei Regen gab es leider auch nicht viele Möglichkeiten. Das war jedenfalls der entäuschnste Stopp unseres Road Trips.



Fünfter Stopp: Yosemite Nationalpark (3 Tage)

Kommen wir zum vorletzten und aller schönsten Stopp unseres Kalifornien Trips: Yosemite Nationalpark. Noch nie habe ich so etwas beeindruckendes gesehen, das mir buchstäblich den Atmen verschlagen hat. Auch wenn ich eigentlich Strand und Meer den Bergen vorziehe, war das einfach das Nonplusultra. Ich habe dazu einen groooßen Guide geschrieben, mit unseren liebsten Sehenswürdigkeiten im Yosemite Park und außerdem auch viele Tipps und Tricks bezüglich der Hinfahrt, der Unterkunft etc. Den Guide findet ihr hier. Ein paar unserer Eindrücke, könnt ihr im Video sehen :-).



Letzter Stopp: San Francisco (3 Tage)

Unser Road Trip durch Kalifornien endete in San Francisco, wo wir 3 Tage verbrachten. Genauer gesagt, war unser Airbnb in San Carlos, ca. 30 Minuten mit dem Auto entfernt von San Francisco. In der Stadt selbst zu wohnen ist nämlich eine wirklich sehr teure Angeleghenheit, wenn man nicht in den Problemviertel unterkommen möchte. San Carlos ist ein sehr süßer Vorort mit vielen schönen Cafès, Restaurants und netten Menschen. Wir haben uns hier total wohl gefühlt und sind an zwei Tagen mit dem Auto nach San Francsico gefahren.

Ehrlich gesagt, waren wir von unserem Road Trip und allen Stopps so geflasht, dass wir in San Francisco gar nichts mehr aufnehmen konnten. 3 Wochen jeden Tag von morgens bis abends Action und neue Eindrücke sind zwar wunderbar und außergewöhnlich, aber nach den 3 Wochen waren wir dann doch ein wenig müde von der Reizüberflutung. Deswegen haben wir es hier ganz ruhig angehen lassen, sind durch die Straßen spaziert, waren ein wenig shoppen und haben uns natürlich die Golden Gate Bridge angesehen.

Eins kann ich euch sahen, der Road Trip durch Kalifornien ist eine Reise, die man nicht so schnell vergisst. Durch die viele Abwechslung, ist einfach für jeden etwas dabei und in 3 Wochen könnt ihr so viele unterschiedliche Orte sehen. Mir wird der Trip jedenfalls für immer in Erinnerung bleiben und ich bin mir auch ziemlich sicher, dass es nicht der letzte Roadtrip durch Kalifornieren war! 🙂


 

You Might Also Like

Leave a Reply

6 Comments

  • Reply
    Kathi
    1. Juni 2017 at 13:41

    Nach deinem Bericht möchte ich am liebsten gleich in den nächsten Flieger steigen und nach Kalifornien fliegen. Ein Roadtrip an der Westküste steht auch schon lange auf meiner Wishlist. Ich hoffe ganz bald werde ich diesen Plan dann auch einmal in die Tat umsetzen! Vielen lieben Dank für die tollen Tipps und eure Route.
    Liebst Kathi
    http://www.meettehappygirl.com

  • Reply
    Ewa Macherowska
    1. Juni 2017 at 19:30

    Great post hun! 😉

    http://www.evdaily.blogspot.com

  • Reply
    ImportantPart
    6. Juni 2017 at 20:58

    Die Bilder sind wunderschön und das sieht nach einer ganz ganz ganz tollen Zeit aus.
    Ich wünsche euch einen schönen Abend.

    Liebe Grüße

    Charlotte von http://www.importantpart.de

  • Reply
    Riley
    8. Juni 2017 at 22:32

    Loving your pictures! Looks like you had a great trip, I just took a road trip to California myself. Had an amazing time!

  • Reply
    Anna Schüler
    23. Juni 2017 at 8:54

    Das klingt nach einem perfekten Urlaub und einer tollen Route! Die Westküste steht auch noch auf unserer Liste. Aber man kennt das ja, die Liste ist sooo lang..

    Liebst, Anna
    25 und fabelhaft! Dein Mode- und Lifestyleblog aus Bremen

    • Reply
      Valerie
      23. Juni 2017 at 14:20

      War wirklich der tollste Trip ever! Aber bei uns ist die Liste auch noch sehr sehr lang hihi 🙂