Meine liebsten veganen Kochbücher

Enthält Affiliate-Links
My favorite vegan cookbooks

In den letzten zwei Jahren, haben sich so einige tolle Kochbücher in mein Küchenregal geschlichen und etliche stehen noch auf meiner Wunschliste. Da ich weiß, dass es schwer ist vegane, leckere und gesunde Kochbücher zu finden, möchte ich euch heute meine aller liebsten vorstellen. Besonders schön finde ich es, dass zu meinen Favoriten die Bücher von  zwei meiner liebsten Foodbloggerinnen gehören. Auf ihren Blogs findet ihr übrigens auch hunderte kostenlose Rezepte, wenn ihr vielleicht erstmal testen möchtet, ob es was was für euch ist! Mein neues Lieblingsbuch heißt „Oh She Glows“ und wird momentan von vorne bis hinten durchprobiert. Egal ob du Veganer, Vegetarier oder nichts von beidem bist, die Bücher sind die perfekte Gelegenheit um die köstliche, nachhaltige und tierfreundliche Küche auszuprobieren. Alle Bücher die ich euch heute vorstelle, sind bestens für Einsteiger geeignet und beinhalten einfache Rezepte für jeden Tag!

Deliciously Ella

Klar, dass das Buch meiner liebsten Food-Bloggerin auch in meiner Küche stehen muss. Deliciously Ella von Ella Woodward ist das perfekte Kochbuch für alle, die es ganz natürlich lieben. Ella’s Rezepte sind alle vegan, glutenfrei und ohne industriellen Zucker. Die 24-Jährige Engländerin litt an der seltenen Nervenkrankheit POTS. In ihrem Buch und auch auf ihrem Blog, erzählt sie, wie die Umstellung ihrer Ernährung sie heilte und wie gesund und vital sie heute ist. Ich liebe ihre Rezepte, weil sie so schön einfach sind und doch so kreativ. Am liebsten mag ich ihre Pastagerichte, sowie auch die leckeren Dessert Ideen. Wer erstmal testen möchte, kann sich übrigens ihre App Deliciously Ella runterladen. Hier findet man viele Rezepte unterteilt in Frühstück, Hauptgerichte, Salate, Desserts, Snacks und Smoothies. Die App wird alle paar Wochen mit neuen Rezepten geupdatet! Vor kurzem hat die schöne Engländerin übrigens ihr eignes Restaurant in London eröffnet. Dem „The mae deli“ müsst ihr bei eurem nächsten Wochenendtrip unbedingt einen Besuch abstatten. Auf Ihrem Instagram-Kanal findet ihr übrigens viel Food-Inspiration, Tipps und Rezepte! (P.S.: Übrigens kommt schon bald ihr nächstes Buch raus. Hier könnt ihr es vorbestellen!)

Lieblingsrezept auf dem Blog: Raw Chocolate Brownies
Lieblingsrezept aus dem Buch: Kokosnuss-Curry mit Kichererbsen

Das Buch könnt ihr hier oder hier bestellen.

Oh she glows

Den Blog „Oh she glows“ von Angela, habe ich vor zwei Jahren entdeckt, als ich meine Ernährung umstellte und mich mehr und mehr für das Thema pflanzliche Ernährung interessierte. Auch wenn ihr Blog schon tausende wunderbare Rezepte bietet, stand das Kochbuch von ihr „Oh She Glows Cookbook“ ganz oben auf meiner Wunschliste. Zu Weihnachten lag es dann tatsächlich unter dem Tannenbaum und seitdem habe ich schon einige Rezepte ausprobiert und in jeder zweiten Seite klebt ein kleines Post-it. Ich war erstmal total überrascht wie dick das Buch ist und wie viele Rezepte es beinhaltet. Aufgeteilt ist das Buch in verschiedene Kategorien, wie Frühstück, Smoothies,Säfte, Vorspeisen, Salate, Hauptspeisen, Suppen, Beilagen, Snacks, Desserts und hausgemachte Vorräte. Ihr merkt schon- das Kochbuch ist super vielseitig. Es gibt wirklich kein einziges Rezept in diesem Buch, dass ich nicht kochen möchte. An Silvester habe ich bereits ihren „käsigen“ Nacho-Dip ausprobiert und alle (auch die Nicht-Veganer) waren begeistert. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass das Buch auch super für Allergiker geeignet ist. Es enthält über 90 glutenfreie Rezepte sowie auch einige, die nuss-, zucker-, und sojafrei sind. Die wunderschönen, bunten Foodfotos runden das Buch ab und machen einfach Lust auf die vegane und gesunde Küche. Im letzten Kapitel zeigt Angela übrigens, wie man einige Vorratsprodukte selber machen kann, wie zum Beispiel veganen Schokoladenguss, gesunde Marmelade, verschiedene Salat-Dressings, Kokosnuss Schlagsahne oder Knuspermüsli.

Lieblingsrezept von dem Blog: The best shredded kale salad
Lieblingsrezept aus dem Buch: Butternusskürbis mit Mandel-Pekao-Parmesan

Das Buch könnt ihr hier bestellen.

Vegan for fit

Mittlerweile kennt ihn jeder. Attila Hildmann hat die deutsche Foodszene revolutioniert und seine Kochbücher sind ohne Ausnahme immer Bestseller. Vor ein paar Jahren, als das Thema „vegan“ so langsam auch in Deutschland ankam, stieß ich auf sein Buch „Vegan for fit“ und startete im Januar dann gleich eine 30-Tage-Challenge. Letztendlich ist es diese Challenge gewesen, die mich von der pflanzlichen Ernährung überzeugte. Was ich besonders an dem jungen Koch mag, ist dass er polarisiert und besonders auf Social Media viele persönliche Gedanken teilt und über Massentierhaltung und andere Missstände in der Lebensmittelindustrie informiert. Seine persönlichen Posts haben mir schon einige Denkanstöße gegeben und sind immer sehr authentisch und motivierend in Bezug auf die eigene Persönlichkeitsentwicklung und den Lebensstil. Attila Hildmann hat in den letzten Jahren einige Bücher rausgebracht. Letztes Jahr habe ich meiner Mutter das „Vegan for youth“ Buch geschenkt, dass sie tatsächlich dazu gebracht hat ihre Lebensweise von Grund auf zu ändern. Im diesen Jahr habe ich ihr dann das Buch „Vegan Italian Style“ geschenkt, was viele tolle Pastagerichte und andere italienische Klassiker beinhaltet. In „Vegan for fit“ findet ihr viele tolle Rezepte für Anfänger. Hier wird sich auch mit den neuen Lebensmittel, die man vielleicht vorher noch nicht kannte, auseinandergesetzt. Die Challenge kann ich jedem ans Herz legen, der einfach mal ausprobieren möchte, wie sich vegane Ernährung auf den Körper auswirkt und an alle, die neugierig sind und etwas komplett neues probieren möchten.

Mein Lieblingsrezept aus dem Buch: Vegane Spaghetti Carbonara

Das Buch könnt ihr hier bestellen.

Love, Valerie

*This post contains affiliate links

You Might Also Like

Leave a Reply

No Comments