Kürbispommes mit Knoblauch Marinade

pumpkinfries 1

Zugegben kommt das heutige Rezept für die „Vegan ond Budget“-Reihe von meinem Freund Roman. Der hat nämlich vor einer Woche die wohl leckersten Kürbispommes gemacht, die ich jemals gegessen habe. Zum Glück konnte ich ihm sein Geheimnis entlocken und es heute mit euch teilen! Im Herbst zählt Kürbis wirklich zu meinen Grundnahrungsmitteln. Er ist einfach so vielseitig einsetzbar, dass es fast schon zu viel Auswahl an Rezepten für die kurze Kürbiszeit gibt. Kürbispommes sind allerdings mein ungeschlagener Favorit und definitv meine liebste Beilage im Herbst. Besonders gerne mache ich dazu noch etwas Avocado Pesto und Feldsalat…mhmmm! Kürbispommes brauchen in der Vorbereitung 5 Minuten und im Backofen ca. 25. Ein fixes Gericht also, das schön satt hält und fast zu allem passt!

Hokkaido Kürbis Pommes mit Knoblauch Marinade
Print
Ingredients
  1. 1 Hokkaido Kürbis
  2. 5 EL Olivenöl
  3. Salz und Pfeffer
  4. 1 rote Zwiebeln
  5. 1 Knoblauchzehe
Instructions
  1. Den Hokkaido Kürbis in Pommesform schneiden
  2. Knoblauch, Salz, Pfeffer, Zwiebeln und Oliven Öl pürieren
  3. Die Kürbispommes damit einreiben und auf ein Backblech platzieren
  4. Die Pommes bei 200 Grad für ca. 20-25 Minuten backen
  5. Mit Dips oder Salat servieren
ValerieHusemann.de - Achtsamkeit, Selbstliebe, Mindset & veganes Essen https://valeriehusemann.de/

 

You Might Also Like

Leave a Reply

11 Comments

  • Reply
    Kerstin
    7. Oktober 2015 at 16:51

    Oh these look absolutely delicious! But do you get them to be crispy? Because mine are always a tad floppy and really moist 😀

    Love, Kerstin
    http://www.missgetaway.com

  • Reply
    CHRISTINA KEY
    7. Oktober 2015 at 17:34

    Funny! Die gleiche Idee hatte ich heute auch! 🙂
    Deine sehen schon mal verdammt gut aus! 🙂
    Kürbis ist so gut im Herbst! 🙂

    XX,
    Photography & Fashion Blog

    CHRISTINA KEY

    http://www.christinakey.com

  • Reply
    liebe was ist
    7. Oktober 2015 at 18:15

    zwar keine ganz so neue Idee für mich, aber zugegeben, ich habe noch nie Knoblauch auf dem Kürbis probiert. ziemlich coole Idee 🙂
    was ich auch mag ist Spaghetti-Kürbis aus dem Ofen, falls du diese Kürbissorte kennst. und dazu gerne eine Sweet-Choli-Sauce 😉

    <3 Tina
    https://liebewasist.wordpress.com/

    • Reply
      Valerie
      12. Oktober 2015 at 9:58

      Oh danke für den Tipp!! Ich liebäugle schon seit einer Weile mit dem Spaghetti Kürbis 🙂

  • Reply
    Lena
    8. Oktober 2015 at 7:47

    Kürbispommes sind auch eine meiner liebsten Arten Kürbis zuzubereiten. Und das zeigt mal wieder, die besten Rezepte sind einfach und günstig und schmecken trotzdem noch ausgezeichnet 🙂 Auch eine gute Idee Knoblauch und Zwiebeln mitzupürieren. Mach ich auf jeden Fall mal nach 🙂

    Liebe Grüße
    Lena | http://www.healthylena.de

  • Reply
    Annika
    9. Oktober 2015 at 10:40

    Ich hatte Dir ja schon auf Instagram geschrieben, wie begeistert ich von den Pommes bin!
    Sie haben mir einfach so gut geschmeckt, dass ich sie heute direkt nochmal mache und eine Freundin eingeladen habe, die sicher auch begeistert davon sein wird! 🙂

    Liebe Grüße,
    Annika von TheJournalite.blogspot.de

    • Reply
      Valerie
      9. Oktober 2015 at 11:39

      Oh das freut mich wirklich total!!! Ich hoffe deiner Freundin schmecken sie auch 🙂

  • Reply
    Desimira
    16. Oktober 2015 at 22:18

    These look delicious! I’d love to make some at home.

    http://www.teacupsandtulips.com

  • Reply
    25 things to do in Autumn - Simple et Chic - Fashion & Lifestyle Blog
    26. Oktober 2015 at 8:59

    […] 7. Cook with pumpkins (like pumpkin fries) […]

  • Reply
    What I eat in a day #1 - healthy and vegan - Simple et Chic - Fashion & Lifestyle Blog
    26. Januar 2016 at 9:26

    […] Zum Abendessen gab es Resteverwertung. Durch die ganze Fashion Week Planung habe ich das Einkaufen ganz vergessen. Daher musste mit den Resten im Kühlschrank etwas gezaubert werden! Ich hatte noch einen Butternusskürbis, den ich geschält habe, dann geteilt und die Hälften mit Olivenöl und Salz eingerieben habe. In die Kuhle habe ich jeweils eine Knoblauchzehe gelegt. Die zwei Hälften habe ich dann schließlich für ca 30 Minuten bei 220 Grad und in Alufolie verpackt im Ofen brutzeln lassen, bis sie butterweich und gold-orange waren. In der Zwischenzeit habe ich aus einer Avocado, Salz und Pfeffer eine ganz einfache Guacamole zubereitet und eine Dose Kichererbsen mit Paprikapulver und Salz in einer Pfanne kurz angebraten. Sobald der Kürbis fertig ist muss also nur noch die Guacamole hinein gefüllt werden, dazu gab es noch etwas Cashewmus und frische Tomaten. Die Kichererbsen habe ich als Beilage angerichtet. Klingt kompliziert- ist aber total einfach und schmeckt wahnsinnig gut. Mein absoluter Favorit in der Kürbissaison. […]

  • Reply
    Thomas Huber
    1. Dezember 2016 at 7:29

    Kürbispommes – nicht schlecht! Wir haben es mit Pastinaken-Fritten probiert – lecker!
    Dein Adzvenzverlosung finde ich klasse! (y)