Kokosnuss-Vanilla Chia Pudding mit Joghurt und Himbeeren

Enthält Affiliate-Links

Yummy, heute gibt es mal wieder eins meiner liebsten Go-To-Rezepte. Diese leckere Kreation kann man super schon am Tag zuvor zubereiten und sowohl als Frühstück, als auch als Dessert essen. Chiapudding klingt für den ein oder anderen vielleicht erstmal etwas langweilig, doch aufgepeppt mit den richtigen Zutaten, ist er nicht nur schön anzusehen, sondern auch unglaublich lecker.

Warum Chiasamen* so gesund sind? Hier sind 6 Fakten:

  • Chiasamen* enthalten einen hohen Gehalt an Omega- 3 Fettsäuren, die sich positiv auf unseren Körper auswirkt. Sie stärken die Muskeln und beschleunigen den Heilungsprozess von Entzündungen im Körper. Gerade bei der veganen Ernährung, sind Chia-Samen eine sehr gute Quelle für die wichtigen Omega-3 Fettsäuren.
  • Chiasamen sind zwar winzig, aber in ihnen steckt eine große Menge an wichtiger Nährstoffe wie zum Beispiel: Calcium, Magnesium, Zink und Eisen.
  • Chiasamen haben ein hohen Gehalt an löslichen Ballaststoffen. Diese verlangsamen den Abbau von Kohlenhydraten zu Zucker. Das hilft dem Körper Heißhungerattacken vorzubeugen, gibt ihm mehr Energie und fördert die Verdauung. Außerdem halten sie länger satt. Daher streue ich sie gerne über mein Frühstück oder gebe sie in mein Wasser- oder meinen Tee.
  • Chiasamen enthalten viele Antioxidantien, die das Immunsystem stärken. Außerdem werden die Chiasamen durch den hohen Gehalt auch länger haltbarer. Die Wundersamen kann man bis zu vier Jahren aufbewahren, ohne dass sie an Nährstoffen verlieren.
  • Sie sind glutenfrei und somit super für Allergiker geeignet.

Lasst es euch schmecken! 🙂

Kokosnuss Vanilla Chiapudding mit Himbeeren und Joghurt
Serves 2
Print
Ingredients
  1. 100g Chiasamen*
  2. 500ml Kokosmilch (nicht die aus der Dose)
  3. Mark einer Vanilleschote oder Vanillepulver
  4. 400g Joghurt (z.B. Soja- oder Mandeljoghurt)
  5. 200g (gefrorene) Himbeeren
  6. Beeren und Kokosraspeln zum Verzieren
Instructions
  1. Chiasamen, Kokosmilch und Vanille zusammengeben und ordentlich vermengen, am besten mit einem Schneebesen. 2 Minuten ruhen lassen und erneut vermengen. Nun in den Kühlschrank geben und nach einer halben Stunde erneut verrühren, damit keine Klumpen entstehen.
  2. Am besten ist es, den Chiapudding für einige Stunden oder über Nacht einweichen zu lassen. Ich persönlich lasse ihn aber nur 1-2 Stunden ziehen, was auch eine schöne Konsitenz ergibt, solange man gut umrührt.
  3. In der Zwischenzeit die Beeren mit dem Joghurt mixen.
  4. Den Chiapudding in die Gläser füllen und dann den Joghurt darüber geben.
  5. Mit frischen Beeren und Kokosraspeln servieren.
ValerieHusemann.de - Achtsamkeit, Selbstliebe, Mindset & veganes Essen https://valeriehusemann.de/

Soulfood zum Wohlfühlen - vegane Rezepte für Herbst und Winter

Noch mehr tolle vegane Rezepte gibt's in meinem E-Book!

Es erwarten dich über 30 vegane Wohlfühlrezepte für jeden Tag und eine Menge Tipps und Tricks, wie du dich mit mehr Achtsamkeit in deiner Ernährung vitaler und glücklicher fühlen kannst. Pflanzenbasierte Ernährung ist alles andere als langweilig, sondern viel eher eine Liebeserklärung an deinen Körper und unsere Umwelt.


Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Nachkochen!🤗

Hier geht's zum E-Book

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine kleine Provision, die mir hilft, den Blog weiterhin zu betreiben. Für dich verändert sich der Preis nicht.

You Might Also Like

Leave a Reply

3 Comments

  • Reply
    Ewa Macherowska
    20. April 2018 at 19:41

    Looks great!

    http://www.evdaily.blogspot.com

  • Reply
    Monica Öhm
    7. Juni 2018 at 10:37

    „500 ml Kokosmilch (nicht die aus der Dose)“ – Welche denn? Aus dem Tetra-Pack?
    Eine nähere Erläuterung wäre sehr nett, weil ich dieses Rezept gerne ausprobieren möchte.
    Mit Dank im Voraus und lieben Grüßen

    • Reply
      Valerie
      7. Juni 2018 at 22:13

      Genau, die aus dem Tetra Pack z.B. von Alrpo oder Povamel etc.:)