Hygge Moments in der Vorweihnachtszeit und die neue SKAGEN Falster II – Mein Fazit

Anzeige

Diejenigen von euch, die mir auf Instagram folgen, haben in den letzten Monaten bestimmt schon das ein oder andere Mal meine neue Smartwatch gesehen. Ich teste die SKAGEN Falster II nun schon seit knappen 3 Monaten und heute möchte ich euch gerne mehr darüber erzählen und ein Fazit ziehen. 

Wenn man Smartwatch hört, denkt man zu aller erst an etwas praktisches, eine Sportuhr oder eben etwas, das eher technisch aussieht. Umso begeisterter war ich, als ich die SKAGEN Falster II das erste Mal gesehen habe, denn das Design ist super schlicht und elegant gehalten. Der technische Aspekt liegt wirklich nur im inneren der Uhr und somit ist total tragbar im Alltag. Ich bin schon seit Jahren ein großer Fan von den minimalistischen Uhren von SKAGEN, die den skandinavischen Stil einfach perfekt aufgreifen. Besonders bei Accessoires ist es mir besonders wichtig, dass sie schlicht gehalten sind, so dass ich sie täglich zu verschiedenen Outfit kombinieren kann. Doch die Smartwatch ist in diesem Fall viel mehr als ein Accessoire. In den letzten Monaten ist sie zu meinem täglichen Begleiter geworden. Egal ob beim Sport, bei Meetings oder beim Entspannen, ich möchte sie nicht mehr missen.

Die Features der SKAGEN Falster II Smartwatch

Um euch etwas näher zu erklären, was die Uhr alles kann und warum sie so praktisch für den Alltag und Beruf ist, möchte ich euch erstmal die allgemeinen Features der Smartwatch vorstellen. Die Uhr hat einen integrierten GPS-Sensor, der unabhängig Lauf- oder Fahrradstrecken aufzeichnen kann. Was ich besonders toll finde: die Uhr kann auch deine Herzfrequenz messen, was besonders fürs Fitnessziele tracken super ist. Die Uhr ist außerdem auch wasserdicht und kann wichtige Daten nun auch ohne Verbindung zum Smartphone tracken und speichern.

Mit dem NFC ist sogar bargeldloses Zahlen mit Googles Zahlungssystem Pay möglich. Total spannend und praktisch. Die SKAGEN Falster II verfügt auch über ein Mikrofon, so dass man sie per Sprachsteuerung (Google Assistant) verwenden kann.

Designtechnisch hat man eine große Auswahl an Farben und verschiedenen Anzeige-Hintergründen, so dass man auch immer mal wieder abwechseln kann. Die Uhr hat zwei Tasten, die man individuell programmieren kann, so dass man seine Lieblings-Apps und Funktionen immer greifbar hat.

Statt einem einzelnen Knopf wie beim Vorgänger, bietet die Falster II nun drei Tasten an der Seite, die individuell programmierbar sind. So ist es möglich, schnell auf seine bevorzugten Funktionen und Lieblings-Apps zuzugreifen.

Meine Lieblings Apps für die SKAGEN Falster II Smartwatch

  • Spotify: Musik hören und die Playlist über die Smartwatch auswählen, ohne Smartphone.
  • Bring!: So habe ich meine Einkaufsliste immer um mein Handgelenk, was das Einkaufen erleichtert.
  • Kalender: Erinnert mich an wichtige Termine.
  • Drink Reminder: Erinnert mich daran, ausreichend zu trinken (fällt mir vor allem im Winter schwer).
  • Fitness App: Mit der Fitness App kann ich meine Sportziele tracken, Puls sowie meine Laufstrecken und Workouts.
  • Uber: Ich finde es super cool, dass ich nur meine Uhr brauche um ein Uber zu bestellen. 🙂
  • Shazam: Um Songs ausfindig zu machen, die ich toll finde.
  • Wear Casts: Um Podcasts anzumachen und zu steuern (höre ich gerne per Bluetooth Kopfhörer beim Aufräumen oder Putzen und brauche dazu nun kein Smartphone mehr). 🙂

Mein Fazit

Ich bin rundum begeistert von meiner Uhr und Roman, der die Uhr nun auch schon ein paar Wochen testet, geht es ganz genauso. Ich finde es einfach total schön, dass ich dadurch meine Zeit am Handy runterschrauben kann und es auch oft gar nicht erst mitnehmen brauche (z.B. beim Sport, Einkaufen etc.). Meine liebsten Funktionen sind auf jeden Fall Spotify, die Einkaufsliste und der Kalender, denn diese nutze ich im Alltag am häufigsten.

Auch der Fashion-Aspekt kommt nicht zu kurz – im Gegenteil. Sie sieht auch an meinem schmalen Handgelenk noch sehr elegant und schlicht aus und passt durch das klare Design zu jedem Look, egal ob schick oder casual. Der Akku der Uhr hält bei mir meistens 1-1.5 Tage und ich lade die Uhr dann meistens über Nacht auf (Das geht übrigens kabellos mit einer kleinen Station). Die Akkulaufzeit ist aber naütrlich davon abhängig, wie oft und intensiv die Uhr verwendet wird. Falls ihr auf der Suche nach einer Smartwatch seid, oder eine zu Weihnachten verschenken wollt, dann kann ich euch die SKAGEN Falster II nur ans Herz legen! 🙂

– In freundlicher Zusammenarbeit mit SKAGEN –

You Might Also Like

Leave a Reply

1 Comment

  • Reply
    Fabienne
    18. Dezember 2018 at 12:58

    Liebe Valerie,

    mal wieder so ein schöner inspirierender Beitrag von dir. Die Kooperationen sind bei dir immer so liebevoll umgesetzt, das finde ich schön! Ich wünsche dir eine schöne und entspannte Weihnachtszeit 🙂

    Liebe Grüße
    Fabienne