#ExpeditionCityLife mit TATONKA: StreetArt in Berlin

Anzeige

Als ich als Teenager das erste Mal in Berlin war, kam ich aus dem Staunen nicht mehr raus. Schon damals habe ich mich in diese pulsierende Stadt verliebt und bin es noch immer. Nun, wo ich seit 2 Jahren hier in Berlin wohne, kann ich es mir gar nicht mehr anders vorstellen. Berlin ist für mich der genialste Mix aus Allem: Geschichte, Kunst, Musik, Mode, Essen, Kultur und und und. Hier findet einfach jeder seinen Platz! Man muss nur ein paar Meter laufen und schon ist man in einer ganz neuen Welt. Ich liebe die einzelnen Charaktere der Bezirke und den Charme, die sie mit sich bringen. Vor allem aber liebe ich an Berlin, dass man überall, sogar in den unschönsten Ecken, kleine und große Schätze findet: StreetArt! Wer die Augen offen hält, sieht an jeder Ecke ein kleines Kunstwerk und manche gehören schon so sehr zu Berlin, wie das Brandenburger Tor. 

Als Tatonka mich gefragt hat, ob ich nicht Lust hätte, meine Stadt mal mit anderen Augen zu sehen, war ich sofort Feuer und Flamme. Gemeinsam mit dem neuen TATONKA Daypack Sparrow 19 Women, der Teil der Kampagne ist, erkundeten wir Berlin auf eine ganz andere Art und Weise. Ob im Prenzlauer Berg, in Friedrichshain, in Mitte oder in Charlottenburg – überall findet man StreetArt, die nicht nur schön aussieht, sondern auch berührt und oft eine tiefgehende Message hat. 

Vollkommen beeindruckt hat mich das Elefanten Mural in Kreuzberg, das für diese Bilder als Fotohintergrund diente. Der riesige Elefant wurde von Künstler Jadore Tong und Helfern and die Wand eines Hochhauses am Theodor-Wolff-Park gemalt. Rund vier Wochen hat es gedauert, bis das 750qm große Bild vollendet war. 

Für unsere Erkundungstour durch Berlin hatte ich, wie immer seit neustem, meinen Daypack von Tatonka dabei, der mich auch täglich in Bali begleitet hat. Gerade im Sommer bin ich viel mit dem Fahrrad unterwegs, so dass ein Rucksack einfach die praktischere Lösung ist, als eine lästige Tasche, die mit Laptop beladen auch ziemlich schwer auf den Schultern liegen kann. Besonders toll finde ich, dass man den Rucksack an den Seiten komplett aufmachen kann, so dass man problemlos an alles rankommen kann. Das ist besonders praktisch wenn wir shooten und mehrere Objektive dabei haben! Der Rucksack hat außerdem noch ein Laptop-Fach, ein längliche Seitentasche (hier habe ich immer eine 0,5 Liter Flasche drin) und eine Fronttasche mit Smartphone- und Schlüsselhalter. 

Für den Alltag ist der Daypack super, da viel reinpasst, er sich sehr bequem tragen lässt und man den Inhalt sofort auf einen Blick organisieren kann. In Bali hatten wir ihn jeden Tag dabei und ohne Probleme Handtücher, Kamera, Wechselobjektive und Bücher darin verstaut. 

Ich hatte euch ja bereits meinen großen Backpack von Tatonka in meinem Yosemite Nationalpark Guide gezeigt. Während der Rucksack perfekt fürs Reisen ist, ist der Sparrow 19 Women Daypack das perfekte Gegenstück für den Alltag, zum Einkaufen und auch fürs Handgepäck auf Kurztrips! Das dezente Titan Grey, lässt sich easy kombinieren und sieht schön sportlich aus

Wart ihr in eurer Stadt auch schon mal auf Entdeckungstour? 

-In freundlicher Zusammenarbeit mit Tatonka-

You Might Also Like

Leave a Reply

No Comments