Erdbeerkuchen mit nur 5 Zutaten (vegan+glutenfrei)

Was gibt es besseres, als mit einem leckeren Stück Erdbeerkuchen auf dem Balkon zu sitzen und die Sonne zu genießen? Genau das ist meine Vorstellung von Sommer! Letzte Woche hatte ich soo Lust auf Erbeerkuchen, dass ich mich in die Küche gestellt habe und ein bisschen ausprobiert habe. Klar war, dass der Kuchen auf jeden Fall gesund sein sollte, ohne Mehl und ohne raffinierten Zucker. Herausgekommen ist dabei dieses Prachtstück, dass nur 5 Zutaten enthält, gerade mal 10 Minuten in der Zubereitung braucht und unglaublich lecker und frisch schmeckt.

Der Boden besteht aus gerösteteten Mandeln und Datteln – die Kombi ist so schon total lecker, dass ich mich beherrschen musste nicht den ganzen ,,Teig“ zu naschen. Die gerösteten Mandeln bringen so viel Aroma in den Kuchenboden und die Datteln sorgen für natürliche, caramellige Süße. Für das Topping habe ich einfach eine vegane Quarkalternative verwendet (Alrpo Go-on) und mit etwas Agavendicksaft gesüßt, hier könnt ihr aber natülrich auch Zucker, Kokosblütenzucker oder andere Süßungsmittel verwenden. Zum Schluss habe ich dann noch frische, deutsche Erdbeeren dazugegeben und schon ist der vegane, glutenfreie und super leckere Erdbeerkuchen fertig!

Erdbeerkuchen mit nur 5-Zutaten (vegan, glutenfrei)
Print
Prep Time
Prep Time
Ingredients
  1. 2 Tassen Mandeln
  2. 1,5 Tassen Datteln
  3. 1 Becher veganer Quark (z.B. von Alpro)
  4. Agavendicksaft oder andere Süßungsmittel
  5. 250g frische Erdbeeren
Instructions
  1. Die Mandeln ohne Öl in eine Pfanne geben und kurz anrösten
  2. Anschließend die Mandeln, gemeinsam mit den Datteln, in eine Küchenmaschine geben oder alternativ einen Pürierstab oder Mixer verwenden. Darauf achten, dass die Mandeln nicht zu fein gemahlenen werden- es soll noch schön crunchy sein
  3. Wenn der Teig eine klebrige Konsistenz hat, könnt ihr ihn auch schon in eurer Kuchenform festdrücken. Hier darauf achten, dass alles schön gleichmäßig verteilt ist und das der Boden nicht zu dick wird. Anschließend könnt ihr die Kuchenform in den Kühlschrank stellen.
  4. Nun kommt der Quark an die Reihe: Den veganen Quark etwas süßen (abschmecken) und auf den Boden verteilen
  5. Getoppt wird der Kuchen mit frischen, geviertelten Erdbeeren und schon ist euer veganer Erdbeerkuchen fertig- easy, oder?
ValerieHusemann.de - Achtsamkeit, Selbstliebe, Mindset & veganes Essen https://valeriehusemann.de/

You Might Also Like

Leave a Reply

5 Comments

  • Reply
    Sandy
    22. Mai 2017 at 13:22

    das sieht wirklich sooo lecker aus. ich muss das unbedingt mal nachmachen 🙂

    Sandy GOLDEN SHIMMER

  • Reply
    nathalie
    22. Mai 2017 at 13:45

    sieht super lecker aus! 🙂

  • Reply
    Ewa Macherowska
    22. Mai 2017 at 18:04

    Looks great!

    http://www.evdaily.blogspot.com

  • Reply
    cookingCatrin
    25. Mai 2017 at 21:59

    Tolle Torte und vor allem nicht mal so eine Sünde beim Naschen ! 🙂

    Danke für die schöne Inspiration – wird baldigst ausprobiert.

  • Reply
    Lena
    31. Mai 2017 at 11:39

    Das Rezept klingt wirklich super lecker.
    Ich würde den Kuchen gerne zum Pfingstwochenende backen. Welche Springform Größe nutzt du dafür? 🙂

    Liebe Grüße