Einfacher Veganer Blaubeer-Käsekuchen

Vegan Blueberry Cheesecake

Wer bei diesem Wetter keine Lust auf warmen Kuchen hat, dem geht es da genauso wie mir. Dieser roh-vegane Blaubeer-Käsekuchen ist allerdings eiskalt und super erfrischend, weshalb er für mich der ultimative Sommer-Kuchen ist. Dadurch, dass der Kuchen nicht gebacken wird und generell nur aus rohen, natürlichen Zutaten besteht, kann man ihn ganz easy im Tiefkühlfach oder Kühlschrank aufbewahren. Die cremige Cashew-Blaubeer-Schicht schmeckt genauso wie Eiscreme und der knusprig, nussige Boden rundet das Geschmackserlebnis perfekt ab. Ihr merkt schon- dieser Kuchen ist ein absolutes Lieblings-Rezept von mir.

Bei meinen Rezepten ist mir immer besonders wichtig, dass man sie einfach nachmachen kann, ohne viel Aufwand und komplizierte Zutaten. Auch dieser Kuchen kommt mit sehr wenigen Lebensmitteln aus, die alle auf natürlicher Basis sind und den Kuchen dadurch zur super gesunden Nascherei machen, ganz ohne schlechtes Gewissen! Ich bin gespannt, wie er euch schmeckt und wünsche euch viel Spaß bei der Zubereitung.

Roh-veganer Blaubeeren Käsekuchen
Print
Ingredients
  1. 200g Walnüsse
  2. 180g Datteln
  3. 350g Cashews (für min. 4 Stunden in Wasser einweichen)
  4. Saft einer Limone
  5. 2-3 EL Agavendicksaft (oder andere Süße)
  6. 150g geschmolzenes Kokosnussöl
  7. 300g Blaubeeren
Instructions
  1. Gebe deine Walnüsse und Datteln in eine Küchenmaschine und mixe sie, bis eine krümelige, softe Masse entsteht
  2. Platziere ein Stück Backpapier in deine gewünschte Form (Ich habe eine eckige Auflaufform verwendet) und drücke deinen Walnuss-Dattel Mix gleichmäßig auf den Boden der Form und stelle sie anschließend in dein Tiefkühlfach
  3. Mixe deine aufgeweichten Cashews ohne Wasser (Ich lasse sie meistens über Nacht oder für mindestens 4-5 Stunden in Wasser ziehen) mit dem Limonensaft, den Blaubeeren und dem Kokosnussöl, bis eine smoothe Masse entsteht, das kann 3-4 Minuten dauern
  4. Nun kannst du deine Cheesecake-Creme auf deine Kruste geben und alles schön gleichmäßig verteilen
  5. Der Cheesecake kommt jetzt nochmal für ca. 2 Stunden ins Gefrierfach, bevor er dann mit frischen Früchten verziert werden kann
  6. Den Cheesecake immer 10-20 Minuten vor Verzehr aus dem Tiefkühlfach holen oder im Kühlschrank aufbewahren
ValerieHusemann.de - Achtsamkeit, Selbstliebe, Mindset & veganes Essen https://valeriehusemann.de/

Soulfood zum Wohlfühlen - vegane Rezepte für Herbst und Winter

Noch mehr tolle vegane Rezepte gibt's in meinem E-Book!

Es erwarten dich über 30 vegane Wohlfühlrezepte für jeden Tag und eine Menge Tipps und Tricks, wie du dich mit mehr Achtsamkeit in deiner Ernährung vitaler und glücklicher fühlen kannst. Pflanzenbasierte Ernährung ist alles andere als langweilig, sondern viel eher eine Liebeserklärung an deinen Körper und unsere Umwelt.


Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Nachkochen!🤗

Hier geht's zum E-Book

YE1A7099
blueberry-cheesecake-3
YE1A3429

You Might Also Like

Leave a Reply

7 Comments

  • Reply
    Kathi
    26. Juli 2016 at 13:27

    Mein erster Gedanke: Was für super schöne Bilder <3 Mein zweiter Gedanke: Hey die Zutaten habe ich fast immer alle zu Hause 🙂 Yeah!!! Der Kuchen muss unbedingt bald Freunden präsentiert werden!!! Man sieht das lecker aus und dann so einfach vorzubereiten!
    Vielen lieben Dank!
    Liebst Kathi
    http://www.meetthehappygirl.com

  • Reply
    Laura
    26. Juli 2016 at 13:28

    Oh du kannst dir gar nicht vorstellen, wie glücklich du mich mit dem Rezept gerade machst. Ich habe ein absolutes Zuckerverbot & so einen Tortenhunger, da kommt der genau richtig!

    Liebst
    Laura von http://www.mrssparkle.de

  • Reply
    Tina - Styleappetite
    26. Juli 2016 at 13:57

    Wow das sieht so superlecker aus – das MUSS ich mal ausprobieren 🙂 Besonders mit der Deko am Ende – perfekt <3

    xxx Tina
    http://styleappetite.com

  • Reply
    Norina
    27. Juli 2016 at 0:06

    Oh man, der Kuchen sieht echt lecker aus und dann ist er auch noch vegan 🙂 Wenn ich demnächst Zeit finde, muss ich den auf jeden Fall ausprobieren.
    Norina xx

    la-piccola-me.blogspot.com

  • Reply
    Alnis
    27. Juli 2016 at 15:11

    Der Kuchen sieht total lecker aus, was für wundervolle Fotos, da bekommt man gleich Hunger!
    Liebe Grüße
    Alnis
    http://alnisfescherblog.com

  • Reply
    Bina
    28. Juli 2016 at 18:33

    Wooow! Der Kuchen sieht HAMMER aus! Das Rezept werde ich unbedingt ausprobieren.
    Tolle Fotos und super Beitrag.
    Liebst, Bina
    stryleTZ

    • Reply
      Valerie
      28. Juli 2016 at 19:52

      Vielen Dank liebe Bina. Ich hoffe der Kuchen schmeckt dir 🙂