5 Tipps, wie du deinen Morgen gesund startest

Anzeige
5 tips how to start your morning healthy

Ich bin eine absolute Morgenperson. Das war allerdings nicht immer so. Erst als ich angefangen habe, eine Morgenroutine zu entwickeln und in meinen Alltag zu etablieren, bin ich zum Frühaufsteher geworden. Ich liebe es, wenn ich vor 9 schon einige Dinge abgehakt habe und genieße es richtig, den Morgen zu nutzen. A) bleibt mir dann mehr Zeit am Nachmittag, B) starte ich so motivierter in den Arbeitstag und C) ist es morgens schön ruhig und ich habe Zeit für mich. Besonders wichtig ist mir, dass ich gesund und vital in jeden Tag starte, physisch so wie psychisch. Heute habe ich 5 Tipps für euch, wie ihr euren Morgen gesund startet und verrate euch außerdem noch ein super leckeres Superfood-Frühstücksrezept mit frischen Früchten, kalifornischen Walnüssen und Quinoa!

1. Starte deinen Tag mit einem positiven Gedanken

Unsere ersten Gedanken kurz nach dem Aufwachen haben einen großen Einfluss auf unseren Tag. Sie geben eine Richtung vor und machen auch meistens unsere Stimmung aus. Versuche jeden Morgen mit einem positiven Gedanken zu starten. Du wirst merken, wie viel besser du dich fühlst und wie eine positive Einstellung deinen Tag enorm erleichtert und deine Lebensqualität steigert.

2. Beginne den Tag mit einem großen Glas Wasser

Versuche dir anzugewöhnen, noch vor dem Frühstück ein großes Glas Wasser zu trinken. Nach 6-8 Stunden Schlaf ist unser Körper dehydriert und braucht dringend Flüssigkeit, um den Stoffwechsel in Schwung zu bringen. Ausreichend Wasser ist übrigens auch für unser Gehirn extrem wichtig und hat großen Einfluss auf unsere Arbeitsperformance. Wenn es dir schwer fällt, pures Wasser auf leeren Magen zu trinken, kannst du auch ein bisschen Zitrone oder frische Minze dazugeben. Das schmeckt super erfrischend!

5 Tipps, wie du deinen Morgen gesund startest

Quinoa Frühstücksbowl mit Zimt und kalifornischen Walnüssen
Serves 2
Print
Ingredients
  1. 1 Tasse Quinoa
  2. 2 Tassen Wasser
  3. 1 TL Zimt
  4. 1 TL Ahornsirup oder Agavendicksaft
  5. 1 Banane
  6. 1 Handvoll kalifornische Walnüsse
  7. Frische Beeren (oder Obst nach Belieben)
Instructions
  1. Als erstes wird der Quinoa gewaschen und dann nach Packungsanleitung gekocht. Hierfür benötigt ihr eine Tasse Quinoa und zwei Tassen Wasser
  2. Wenn der Quinoa fast fertig gekocht ist, wird Zimt und Ahornsirup hinzugefügt und gründlich verrührt.
  3. Als nächstes geben wir die Quinoa-Zimt-Mischung in eine Schüssel (entweder noch warm oder gekühlt)
  4. Jetzt kommen die kalifornischen Walnüsse zum Einsatz, die wir in unsere Schüssel geben, genau wie auch eine halbe Banane und frische Beeren
  5. Am Ende könnt ihr nochmal mit etwas Zimt verzieren und et voilá, euer Superfood-Frühstück ist fertig
ValerieHusemann.de - Achtsamkeit, Selbstliebe, Mindset & veganes Essen https://valeriehusemann.de/

3. Gesundes Frühstück ist das A & O

Wie sagt man so schön „Frühstücke wie ein König“. Damit ist nicht die Menge gemeint, sondern vor allem was drin steckt. Ein Frühstück sollte viele gute Nähstoffe und Vitamine beinhalten, die uns Power für den Tag geben und uns möglichst bis zum Mittagessen satt halten. Heute möchte ich euch eins meiner liebsten Frühstücksrezepte zeigen, das sich perfekt eignet, um mit viel Power in den Tag zu starten. Diese leckere Frühstücksbowl besteht aus Quinoa, Zimt, frischen Früchten und kalifornischen Walnüssen.

4. Plane ein kleines Morning-Workout ein

Den Tag mit einem kleinen Workout zu beginnen, ist nicht nur super für unseren Körper und unseren Stoffwechsel gut, sondern auch für unseren Kopf. Beim Sport schütten wir Dopamin und Serotonin aus, was unsere Psyche stabilisiert und in Einklang bringt und auch unsere Gedanken lockert und uns glücklich macht. Ich persönlich finde das Gefühl danach einfach super. Wenn man sich an den Schreibtisch setzt und weiß, dass man schon eine Sporteinheit hinter sich gebracht hat, ist man einfach motivierter und ehrgeiziger. Meine Morning-Workout-Routine findet ihr übrigens auf #knacktastisch. Hier zeige ich euch anhand von Bildern meine liebsten Sportübungen zum Nachmachen!

5. Denke an 3 Dinge, für die du dankbar bist

Momentan beschäftige ich mich viel dem Dankbarkeits-Prinzip. Wir leben in einer konsumgesteuerten Welt, in der wir oft unzufrieden mit uns selbst oder unserer Leistung sind. Oft vergessen wir dadurch, was wir wirklich wollen und das einiges keineswegs selbstverständlich ist. Seit einigen Wochen versuche ich beim Frühstück immer an 3 Dinge zu denken, für die ich dankbar bin. Das sind meistens ganz alltägliche Dinge, die man oft gar nicht richtig wahrnimmt und für selbstverständig empfindet. Starte deinen Morgen mit dem Dankbarkeits-Prinzip und du wirst merken, dass du daraus Kraft und vor allem Glück ziehen kannst!

5 Tipps, wie du deinen Morgen gesund startest
5 Tipps, wie du deinen Morgen gesund startest
5 Tipps, wie du deinen Morgen gesund startest

*In freundlicher Kooperation mit California Walnuts.

You Might Also Like

Leave a Reply

5 Comments

  • Reply
    Caterina
    10. Juli 2016 at 14:05

    deine Bilder sind unheimlich schön. Ach, ich schaue mir die total gerne an. Das Müsli sieht super lecker aus.

    LG Caterina
    http://caterinasblog.com/

  • Reply
    Jessica
    10. Juli 2016 at 17:47

    Such a lovely recipe, thanks for sharing x

    Jessica — WS Community

  • Reply
    Tina - Styleappetite
    11. Juli 2016 at 11:13

    Sieht das guuuuut aus – ich liebe Müsli am Morgen, das werde ich also bestimmt mal ausprobieren 🙂

    xxx Tina
    http://styleappetite.com

  • Reply
    Modelirium
    14. Juli 2016 at 8:21

    oh, ein wunderschöner post- aber was anderes sind wir von dir ohnehin nicht gewohnt 🙂
    thumbs up!
    liebste grüße aus wien, carina

    • Reply
      Valerie
      14. Juli 2016 at 9:52

      Oh Danke für das liebe Kompliment. Das bedeutet mir wirklich viel <3