2-Zutaten Pizzaboden aus Quinoa- Vegan & Glutenfrei

Healthy-Vegan-Quinoa-Pizza

Achtung, akute Suchtgefahr! Nachdem ich dieses Rezept das erste Mal ausprobiert habe, hat sich unsere Wohnung quasi zu einer Pizzabäckerei verwandelt! Ich konnte anfangs kaum glauben, dass es tatsächlich einen 2-Zutaten-Pizzateig gibt der auch noch gesund und lecker ist. Tja, was soll ich sagen, ich wurde eines Besseren belehrt und bin seitdem im Pizzahimmel!! Damit auch ihr gleich in die Küche stürmen könnt, um euch diese vegane Traumpizzza zu backen, habe ich heute das Rezept für euch! Meine Pizza habe ich übrigens mit all meinen Lieblinngssachen belegt: Grüne Oliven, Avocado (what else?!), Rucola, Cherrytomaten, Zuchini und Pilze. Getoppt habe ich das ganze mit einer super leckeren Cashewkäsesoße, die man entweder mitbacken kann oder anschließend auf die Pizza gibt. Yummy!!!

Quinoa Pizzaboden - vegan und glutenfrei
Print
Ingredients
  1. 150 gr Quinoa
  2. 1 TL Balsamicoessig
  3. Salz, Pfeffer oder Kräuter (je nach Geschmack)
Instructions
  1. 150g Quinoa nach Anleitung kochen und anschließend etwas abkühlen lassen
  2. Nun den gekochten Quinoa mit 1 Teelöffel Balsamicoessig und Gewürzen nach Wahl vermixen. Ich habe eine Küchenmaschine dafür verwendet, ein Pürierstab oder ein Mixer funktionieren aber auch super
  3. Den Pizzaboden auf Backpapier ausbreiten und bei ca. 180-200 Grad 10-15 Minuten vorbacken, damit er schön knusprig wird
  4. Anschließend mit den Wunschzutaten belegen und wieder für 10-15 Minuten in den Ofen
  5. Wichtig: Der Pizzaboden sollte am Ende hart und knackig sein. Wenn er noch weich ist, einfach noch ein bisschen backen lassen
Notes
  1. * Tipp: ein wenig Öl oder Mehl unter den Quinoaboden geben, damit er sich nach dem Backen leichter ablöst (oder Silikonbackunterlage verwenden)
Valerie Husemann - Fashion & Lifestyle Blog https://valeriehusemann.de/
Healthy-Vegan-Quinoa-Pizza-1
Healthy-Vegan-Quinoa-Pizza-3
Healthy-Vegan-Quinoa-Pizza-4

You Might Also Like

Leave a Reply

22 Comments

  • Reply
    Katharina Lehrian
    15. Juni 2016 at 11:19

    Das mache ich heute Abend ! Und wenn ich das nächste mal in Berlin bin, dann gibt es eine rieeeeeßige Pizza/Gin-Tonic Party 🙂 Und wir müssen immer noch das GinTonic Eis am Stiel ausprobieren! xx

    • Reply
      Valerie
      15. Juni 2016 at 11:31

      Yayy, das machen wir!! Ich habe letzte Woche ein Beeren-Minze-Mojito ausprobiert- der war so lecker! Müssen wir zu deinem B-day machen <3

  • Reply
    Fee
    15. Juni 2016 at 12:19

    Das sieht super lecker aus und klingt auch sehr gesund 🙂

    Alles Liebe,
    Fee von Floral Fascination

  • Reply
    Jacqueline
    15. Juni 2016 at 12:57

    Wow – wie einfach und super lecker ist das denn bitte?! <3 Wahnsinn!
    Jacqueline von http://www.jacquelineiesabelle.com

  • Reply
    emma
    15. Juni 2016 at 20:50

    Das sieht so unfassbar lecker aus! Das Rezept MUSS ich unbedingt bald ausprobieren 🙂

    Liebste Grüße
    Emma
    von little-emmas.blogspot.de

  • Reply
    Jessica
    15. Juni 2016 at 20:55

    This seems delicious x

    http://jessicawoods.fr/blog/

  • Reply
    Edith
    16. Juni 2016 at 6:54

    Wooow! What an awesome gf recipe!!! Love it 🙂
    http://thehappyvegangirl.com

    • Reply
      Valerie
      16. Juni 2016 at 9:09

      I’m glad you like it!! <3

  • Reply
    Claudia
    17. Juni 2016 at 10:17

    Vegane Küche ist die gesündeste der Welt, das wissen leider noch nicht viele. Ich als Mutter und Hobbyköchin von drei Kindern achte natürlich sehr darauf, was auf den Tellern landet. Kinder sollten schon früh daran gewöhnt werden auch mal ein bis zwei mal in der Woche Fleischlos, also Vegan zu Essen. Dieses Pizza Rezept werde ich gleich heut Abend mit den Kindern nachmachen. Auch das ist wichtig wie ich finde, das Kinder auch lernen was Sie essen und wie es zubereitet wird.

    Vielen Dank und liebe Grüße sagt Claudia

  • Reply
    Who is Mocca?
    19. Juni 2016 at 14:05

    Danke für das tolle Rezept!

    Liebe Grüße,
    Verena von whoismocca.com

    • Reply
      Valerie
      19. Juni 2016 at 14:33

      Gerne, freut mich wenn es dir gefällt! 🙂

  • Reply
    Cassie
    22. Juni 2016 at 0:36

    I love fresh roasted veggies and marinara on my pizzas! I would love to try pineapple or a dairy free pesto next time I make one!

  • Reply
    Nina
    25. Juni 2016 at 16:34

    Ich würde das Rezept gerne heute mit einer Freundin ausprobieren. Wieviel Pizzen werden es denn bei 150g Quinoa? Soll ich die doppelte Menge nehmen?
    Liebe Grüße, Nina

    • Reply
      Valerie
      25. Juni 2016 at 17:10

      Hi liebe Nina,150g Quinoa für eine Portion. Du kannst den Teig allerdings auch etwas dünner auslegen, allerdings solltest du dann die pizza vor dem Belegen schon mal für 1 Minuten in den Ofen geben, damit sie auch schön knusprig wird 🙂 Viel Spaß beim Pizzabacken <3

  • Reply
    Was kannst du denn überhaupt noch essen? - lenivandamme.com
    19. September 2016 at 18:43

    […] gegen die Ersatzprodukte mit einer zwei Meter langen Zutatenliste, bin ich probierfreudig geworden. Simple et Chic hat auf ihrem Blog ein Rezept für einen Pizzaboden aus Quinoa gepostet. Gesehen und probiert. […]

  • Reply
    Rica
    21. August 2017 at 20:36

    Hey,
    Das Rezept sieht ja super lecker aus 🙂 Meinst du man kann statt weißem Quinoa auch so einen Tricolore Mix nehmen? Also weißen, roten und schwarzen?

    Danke und Liebe Grüße 🙂

    • Reply
      Valerie
      22. August 2017 at 11:21

      Hey 🙂 Ja klar, das ist ganz egal. Ich nehme auch meistens den Tricolore Mix 🙂 Liebe Grüße!

  • Reply
    Nicole
    2. November 2017 at 11:40

    Wow das klingt fantastisch! Das probiere ich gleich dieses Wochenende aus. Sag mal, wie hast du die Cashewkäsesoße gemacht?
    Vielen Dank für die Inspo und lieben Gruß
    Nicole

  • Reply
    Heike
    23. Mai 2018 at 14:50

    Habe heute deine Quinoa Pizza ausprobiert. Was genau für Quinoa hast du verwendet?
    Mein Tricolore ist etwas grobkörnig und liess sich auch mit dem Zauberstab nicht zermahlen.
    Daher war der Boden nach dem Backen sehr bröckelig. Sonst aber lecker 😉

    • Reply
      Valerie
      23. Mai 2018 at 21:46

      Hi liebe Heike, Hast du denn den Quinoa auch schön weich gekocht? Ich habe weißen Quinoa verwendet und es noch nicht mit anderem probiert. Du könntest das nächste mal noch versuchen 1 EL Leinsamen mit Wasser zu mischen, ziehen lassen bis das Wasser aufgesogen ist und dann mit mixen 🙂 hoffe es klappt dann. Ansosnten vielleicht ein bisschen länger vorbacken <3